rexx systems – Gehaltsabrechnung: Auf die richtigen Schnittstellen kommt es an

Der HR-Software-Anbieter rexx systems intensiviert Zusammenarbeit mit DATEV. Viele Unternehmen geben ihre Entgeltabrechnungen an externe Dienstleister ab. Somit erscheint es durchaus als sinnvoll, HR und Payroll getrennt zu halten. Payment-Anbieter wie DATEV und Steuerberater müssen oder dürfen auch nicht Einblick in die ganze Personalakte haben. Sie interessieren nur die für alle Lohnbestandteile relevanten Daten.

Statt diese Informationen in Form von Listen oder Tabellen wie in guten alten Zeiten per E-Mail oder per Post zu verschicken, arbeiten viele Unternehmen heute mit integrierten HR-Lösungen wie der von rexx systems. Damit ist es auch nicht mehr nötig, die Daten händisch von einem auf ein anderes System zu übertragen. Voraussetzung ist aber, dass die HR-Software Standardschnittstellen wie die zu gängigen Programmen wie DATEV Lohn und Gehalt (LuG) und DATEV LODAS bietet. Sonst ist es wesentlich schwieriger bis unmöglich, zu einem stimmigen Datenabgleich zu kommen.

rexx systems als Brückenbauer

Die HR-Software von rexx systems stellt die Verbindung zwischen der Personalverwaltung und Steuerberatern oder Lohnsteuerbüros vollkommen automatisiert her. Denn als langjähriger Kooperationspartner von DATEV und anderen Payroll-Anbietern versteht sich rexx systems als Brückenbauer zwischen den verschiedenen Systemen.

Mit DATEVconnect online als Schnittstelle gehen alle abrechnungsrelevanten Lohndaten zum Stichtag zum Beispiel automatisch in das Rechenzentrum von DATEV ein. Das Hamburger HR-Softwareunternehmen hat die Zusammenarbeit mit DATEV jüngst intensiviert, um die Übermittlung der Daten noch einfacher und sicherer zu machen, besonders auch mit Blick auf die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

Einfaches DATEV-Partner-Onboarding

Die rexx HR-Software erfasst alle für die Lohn- und Gehaltsabrechnung relevanten Daten und überträgt sie mit nur einem Klick automatisch an die Steuerkanzlei, beziehungsweise an das dafür zuständige Lohnsteuerbüro. Die Steuerberater*innen haben die Daten dann in ihrem DATEV-Lohnprogramm und können sie sofort einsehen.

Die Synchronisation erfolgt ebenfalls vollkommen automatisch, der zyklische Datenaustausch zwischen dem jeweiligen Unternehmen und dem DATEV-Rechenzentrum ebenso. Das DATEV-Partner-Onboarding für Steuerkanzleien gestaltet sich mit rexx systems auch ganz einfach. Die Daten müssen nur einmal angelegt werden und schon beginnt der automatische Zyklus der Übertragung an das Rechenzentrum von DATEV.

Effiziente, zeitsparende Self-Services

Die HR-Software von rexx systems stellt alle Stammdaten der Arbeitnehmer*innen zentral zur Verfügung und erlaubt es ihnen, in dem Portal auch via Self-Services einzusehen und zu bearbeiten, soweit sie die Berechtigung dafür haben. Zum Beispiel können die Beschäftigten in dem Self-Service-Portal ihre Bankverbindung selbst ändern. Sobald der Genehmigungs-Workflow dafür erteilt ist, werden die Daten automatisch an DATEV übertragen. Die Arbeitnehmer*innen können in dem Portal auch selbst ihre Entgeltabrechnungen einsehen und für den Steuerberater beziehungsweise das Finanzamt zugänglich machen. Das beschleunigt die Abläufe und erspart der Finanzbuchhaltung oder Lohnabrechnungsstelle im Unternehmen viel Zeit.

Die rexx HR-Software sorgt für eine effiziente und vor allem auch sichere Erfassung und Weitergabe von Daten und Dokumenten für die Lohn- und Gehaltsabrechnung. „Das gebündelte Know-How von rexx systems und DATEV führte zu einer Automatisierung von Schnittstellen und damit zu einem optimalen Datenaustausch auf beiden Seiten. Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit DATEV weitere Arbeitsabläufe optimieren können.“ so Stefan Daufenbach, Associate Director bei rexx systems. Der sichere Austausch der Daten über die entsprechenden Schnittstellen macht eine Doppelerfassung derselben unnötig.

Dabei werden auch alle gesetzlichen Vorgaben erfüllt, darunter auch besagte DSGVO und die kurz GoBD genannten „Grundsätze zur ordnungsgemäßen Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnung und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff“. Ganz entscheidende Argumente für eine Payroll-Lösung wie die von rexx systems ist eine deutlich höhere Prozessqualität und eine gen null reduzierte Fehlerquote. Denn “Sender” und “Empfänger” sind über die entsprechenden Schnittstellen völlig d’accord. Das hat unter anderem auch Unternehmen wie die Krahn Chemie GmbH und die Kölle-Zoo Management Services GmbH überzeugt.

Weitere Informationen zu rexx systems sind im Lösungskatalog verfügbar.