Tarox stärkt Portfolio mit Telefonanlagen aus der Cloud von Placetel

Die Tarox AG weitet ihr Portfolio mit virtuellen Telefonanlagen aus der Cloud aus und setzt dafür als Partner auf Placetel aus Köln. Das Unternehmen ist ein Dienst der BroadSoft Germany GmbH und seit Anfang des Jahres ein Teil von Cisco, dem weltweiten Marktführer im Bereich von IT und Netzwerk.

“Das gute Leistungsangebot zum Einstieg in die Welt der virtuellen Telefonie auch für kleine Mittelständler, die Flexibilität der Vertragsbindung mit monatlichen Kündigungsfristen und unschlagbare Konditionen haben uns von dieser neuen Partnerschaft überzeugt”, sagt Kristian Krause aus der Leitung des verantwortlichen Geschäftsbereichs Tarox Data.

Zum Start in die innovative Business-Kommunikation müssten Firmenkunden “monatlich nur 2,90 Euro pro Nebenstelle” investieren, stellt er auch Preisvorteile heraus, die „insbesondere für Betriebe mit unter zehn Nebenstellen wie Handwerksunternehmen sehr interessant“ seien. Ebenso profitieren die Reseller im Partnernetzwerk von exklusiven Mehrwerten, unterstreicht Krause als Business Manager Cloud der Tarox AG: “Wir bringen unsere langjährige Erfahrung im First Level Support für dieses Segment mit und leisten auch bei der Vermarktung hilfreich Unterstützung. Zudem sorgen die monatlichen Erträge für planbare Sicherheit bei unseren Systemhauspartnern.”

Sein Team verfüge jetzt im Kompetenzfeld Tarox Data über “sinnvolle Ergänzungen zum bisherigen Portfolio in Cloud-TK”, betont Krause. Neben der Profi-Telefonanlage erhalten Tarox-Partner jetzt das marktführende Unified Communication Produkt “Placetel UC-One” und damit eine ganzheitliche Collaboration-Lösung, die diverse Endgeräte übergreifend Nutzen stiftet: ob Telefonie, Video-Konferenzen oder Online-Meetings – sie werden in einer Anwendung vereint.

Placetel gehört als Dienst der BroadSoft Germany GmbH zum weltweit führenden Anbieter und Technologievorbild für Unified Communications & Collaboration. Damit steht das Unternehmen für innovative Lösungen in der Business-Kommunikation. Insgesamt setzen schon mehr als 19.000 Unternehmen auf die Placetel-Produkte, darunter namhafte Nutzer wie Allianz, Bonduelle oder Sky. BroadSoft Inc. und damit auch Placetel hat zu Jahresbeginn der Weltmarktführer Cisco Systems Inc. übernommen. BroadSoft gilt als Innovator für Cloud Communication- und Collaboration-Dienste sowie Contact-Center-Lösungen für Unternehmen und Service-Provider in über 80 Ländern.

“Die Zukunft der Business-Kommunikation” bietet Placetel aus Köln in der Cloud und damit hierzulande redundant gehosted in vier verschiedenen Hochleis­tungs-Rechenzentren im Raum Frankfurt am Main. Hohe Sicherheits- und Qualitätsstandards sorgen für eine Verfügbarkeit von 99,999 Prozent. Bei den Pro­dukt­en gewährleistet Placetel entsprechend virtuelle Telefonanlagen aus der Cloud, die sicher und einfach funktionieren, immer und überall funktionieren und „unschlagbar günstig“ angeboten werden. Dabei ver­langt Placetel keine Vertragslaufzeit, keine Wartungskosten und beim Produkt “Placetel Profi” eine monatliche Grundgebühr von nur 2,90 Euro pro Nebenstelle zuzüglich Verbindungsentgelte. Unternehmenskun­den zahlen nach dem Pay-Per-Use-Prinzip, also nur für Rufnummern, die sie auch wirklich brauchen.

Neue Nebenstellen und zusätzliche Dienste können jederzeit flexibel hinzugebucht werden. Über die Festnetznummer sind Nutzer auch überall erreichbar: Eine stabile Internetverbindung reicht, um unterwegs so komfortabel zu telefonieren wie im Büro. Auf insgesamt 150 Telefonanlagen-Funktionen bringt es das Angebot beim Produkt „Placetel UC-One“, zu dem auch Video-Konferenzen in HD-Qualität, File- und Screensharing oder Instant Messaging gehören.

Die ganzheitliche Integration bestehender Systeme und Geräte ist garantiert: Telefonanlage, Smartphone, Laptop, Tablet, IP-Telefon – sie alle können in die Placetel-Welt eingebunden werden. Zudem können auf Wunsch auch Kundendaten aus verschiedenen CRM-Systemen wie Salesforce, Sage oder Sugar angezeigt und mit der „Placetel UC-One“-Telefonanlage verzahnt werden. So wird dadurch schon vor der Annahme eines Anrufes sichtbar, um welchen Kunden es sich handelt – inklusive wichtiger Informationen auf dem Bildschirm.

Auch die Kommunikation innerhalb der Teams gestaltet sich komfortabel: So sind Arbeitskollegen via Instant Messaging direkt zu kontaktieren und anzuschreiben. Die virtuelle Zusammenarbeit gelingt mit Desktop- & File-Sharing besser, weil mit dem interaktiven Präsentationstool über wenige Klicks auch Monitorinhalte zu teilen und Gesprächspartnern zu zeigen sind. Für interne und externe Teilnehmer eignen sich auch die in HD-Qualität möglichen Video-Konferenzen. Mithilfe von „Placetel Trunking“ können Unternehmen sogar ihre analoge Kommunikations-anlage auf VoIP-Technik umstellen, wobei Unternehmen ihre klassische TK-Struktur und PBX beibehalten und trotzdem von den Vorteilen der Internet-Telefonie profitieren. Durch die Umstellung verspricht Placetel den Kunden, dass sie „bis zu 50 Prozent Telefonkosten sparen“. Die Administration sogenannter SIP-Trunks ist einfach auch über mehrere Standorte verteilt möglich. Die kostenlose Portierung bestehender Rufnummern und das Auswählen neuer Rufnummern aus mehr als 5.200 deutschen Ortsnetzen gehört zum Repertoire. Sprachkanäle sind nach Bedarf hinzu- oder abzubestellen.

Weitere Informationen zu TAROX sind im Lösungskatalog verfügbar