rexx Recruiting Award 2020: Das sind die besten Ideen für innovatives Recruiting­

Der rexx Recruiting Award 2020 zeichnet wie in den Vorjahren besonders spannende Konzepte und Ideen für das Recruiting aus. Diesmal findet die Verleihung der Awards Corona-bedingt aber nicht im Rahmen der führenden europäischen Recruiting-Messe “Zukunft Personal Europa”, sondern bei dem HR-Software- und -Beratungsspezialisten rexx systems in Hamburg statt. Teil der Jury war diesmal wieder die HR-Community, die dem rexx Recruiting Award insgesamt rund 10.000 Stimmen verliehen hat. Hinzu kamen Peter Janoschka, Leiter Personalmanagement von der Medienagentur groupM Deutschland, Markus Matt von DATAKONTEXT und Chefredakteur von LOHN+GEHALT, der Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Florian Schramm von der Universität Hamburg, Tjialf Nienaber, Managing Director von dem Personal-Netzwerk und Co-Veranstalter HRnetworx, sowie Florian Walzer, Head of Sales & Marketing von rexx systems.

Unter vielen Bewerbern mit innovativen Ideen haben es schließlich 16 Finalisten in die engere Auswahl geschafft. Jede einzelne Kampagne setzte auf originelle Ideen, aus denen auch andere Unternehmen Learnings mitnehmen können.

Die drei Top-Platzierten waren dieses Jahr Unternehmen, die beim Recruiting das Motto “Wahre Liebe kommt von innen” beherzigen, Azubi-Recruiting in Zeiten von Remote Work neu gestalten oder über Kino-Werbung “brennen für” neue Mitarbeiter.

Das sind die 16 Finalisten im Überblick, fett markiert sind die drei Hauptgewinner des
rexx-Recruiting-Award 2020.

  • Dataport (Kampagne: „Wahre Liebe kommt von innen“)
  • GroupM (Kampagne: „Azubi-Recruiting in Zeiten von Remote Work“)
  • LAMILUX (Kampagne: „We Burn“)
  • Hamburg Port Authority AöR
  • Sunny Cars
  • Rennecke Consulting
  • Bundesagentur für Arbeit
  • Volksbank-Kassel-Göttingen
  • MEDGATE AG
  • ESWE Verkehrsgesellschaft Bausparkasse Schwäbisch Hall
  • RaapSteinert Kommunikation
  • Vergölst
  • Erwin Halder KG
  • metronom Eisenbahngesellschaft mbH
  • Werbeagentur SZ&P (mit „Gib Laupheim ein Gesicht“)

Der erste Platz ist mit einer sechsmonatigen Platzierung als „Top Arbeitgeber“ bei der von rexx systems ins Leben gerufenen innovativen Stellenbörse finest jobs im Wert von 8.400 Euro dotiert. Hinzu kommt ein Geldgutschein über 1.000 Euro für einen wohltätigen Zweck der Wahl. Überzeugt hat Dataport, ein öffentlich-rechtlicher norddeutscher ITK-Dienstleister, die Jury mit der Employer-Branding-Kampagne „Wahre Liebe kommt von innen“.

Auch die beiden darauffolgenden Unternehmen auf dem Siegertreppchen erwarten großzügige Preise. Die GroupM Deutschland auf dem zweiten Platz konnte die Jury inklusive der großen HR-Community, die mit abgestimmt hat, mit „Azubi-Recruiting in Zeiten von Remote Work“ überzeugen, der Lampenhersteller LAMILUX – Heinrich Strunz Gruppe aus dem Hofer Land mit der Kinowerbung „We Burn“.

Siegerprojekte im Überblick

Dataport mit Hauptsitz in Altenholz bei Kiel ist ITK-Dienstleister für die öffentliche Verwaltung in den vier Bundesländern Bremen, Hamburg, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein sowie für die Steuerverwaltungen in Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen. Als Anstalt des öffentlichen Rechts war dem Unternehmen mit rund 3.500 Mitarbeitern in den genannten Regionen klar, dass es von der Attraktivität her beim Werben um Fachkräfte mit „hippen“ Start-ups nicht mithalten konnte. Daher hat es sich entschieden, ausgehend von und mit den eigenen Mitarbeitern eine Employer-Branding-Kampagne mit Wortspielen zu starten, erklärt Isabella Woitschach in einem YouTube-Video, in dem sie ihr Bewerbungsprojekt für den rexx Recruiting Award 2020 vorstellt. Auf Werbetafeln und Litfaßsäulen prangen Bilder von Mitarbeitern und Sprüchen wie „Wahre Liebe kommt von innen“, „das Ende der Kreidezeit“, „Krypto Queen“ und „System Mergerin“, um Dataport auf neue potenzielle IT-Talente aufmerksam zu machen – mit Erfolg, wie Woitschach sagt.

“Wir freuen uns ungemein und sind sehr stolz über die Auszeichnung, da es die erste interne und externe Recruiting-Kampagne war, die wir durchgeführt haben. Und neben den 1.000 zusätzlichen Bewerbungen, die im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bei uns eingeangen sind, ist der rexx Award gleichzeitig ein großartiges Feedback für den Aufwand, den wir betrieben haben, um diese erfolgreiche Kampagne auf die Beine zu stellen.”, so Isabelle Woitschach, Referentin Personalmarketing bei Dataport AöR.

GroupM schreibt sich eigentlich groupm und ist der Zusammenschluss mehrerer Medienagenturen, darunter den Top 3 weltweit mit einem Billing-Volumen von 50 Milliarden Dollar. In Deutschland hat die Gruppe mit Marken wie Mediacom, essence und Mindshare einen Marktanteil von über 40. Das macht GroupM auch für viele Azubis interessant. Corona-bedingt konnte die Agenturgruppe ihr kurz AC genanntes Assessment Center für Auszubildende nicht mehr wie gewohnt im eigenen Campus in Düsseldorf stattfinden lassen. Stattdessen alle Prozesse erfolgreich in die Online-Welt verlegt. Die Vorauswahl durch einen Test gehört ebenso dazu wie das eigentliche Assessment mit Vorstellung der Kandidaten, Gruppenaufgaben, Partnerdiskussionen und Einzelinterviews. Das digitale Assessment Center hat für beide Seiten Vorteile. Die Kandidaten lobten die „super Atmosphäre“ und das schnelle Feedback. Zudem fühlten sie sich weniger gehemmt und konnten sie so einen authentischeren Eindruck vermitteln, als das oft in einem physischen Assessment Center der Fall ist.

LAMILUX – Heinrich-Strunz Gruppe ist ein familiengeführtes Unternehmen mit Sitz in Rehau im Hofer Land und einem Umsatz von 263 Millionen Euro. Bekannt ist LAMILUX sowohl für Tageslichtelemente wie Flachdachfenster als auch für faserverstärkte Kunststoffe. Beide Unternehmensbereiche lassen nicht wirklich auf die Kampagne „We Burn“ schließen, mit der LAMILUX in den rexx Recruiting Award 2020 nun schon zum zweiten Mal angetreten ist, gibt Anna Pauke in dem Bewerbungsvideo zu. Tatsächlich handelt es sich um ein in regionalen Kinos geschalteten Werbefilm mit kurzen, schnellen Schnitten und fast stakkatoartigen englischen Sätzen, in denen Mitarbeiter gezeigt werden, die selbst für ein gewisses Hobby brennen, ebenso aber auch für LAMILUX als Arbeitgeber. In dem 30-Sekunden-Video erlebt man Mountainbiker mit leuchtenden Reifen, Maler, Motorradfahren und Mitarbeiter, die anderen spannenden Hobbies nachgehen. Wie Pauke sagt, hat sich die Kampagne als großer Erfolg herausgestellt. Dieser lebt auch davon, dass die Kinobesucher in dem Werbefilm so manche Mitwirkende erkannt haben. Viele Schüler und Studenten hätten sich darauf beworben. Und schließlich konnte LAMILUX so auch schnell einen geeigneten Kandidaten finden.

Alle 16 Finalisten erhalten unabhängig von ihren Preisen oder Platzierungen eine Urkunde. Noch wertvoller ist für alle Unternehmen aber die Möglichkeit, auf die gesammelten Ideen und das Know-how der erfolgreichen Teilnehmer zuzugreifen.

Die Auswahl der Sieger erfolgte zu 70 Prozent durch Abstimmung aller mehr als 10.000 Teilnehmer und zu 30 Prozent durch die kritische Bewertung der kompetenten Fachjury. „Am Ende des Tages entscheiden die Personaler, was wirklich gut ist“, erklärt Jurymitglied Florian Walzer vom Veranstalter rexx systems.

Weitere Informationen zu rexx systems stehen im Lösungskatalog zur Verfügung.