Maxburg investiert in STARFACE

Die STARFACE GmbH holt mit dem von Maxburg Capital Partners beratenen Fonds Maxburg Beteiligungen III („Maxburg“) einen renommierten Finanzinvestor an Bord. Die Zusammenarbeit mit der Münchner Beteiligungsgesellschaft ermöglicht es dem inhabergeführten TK-Anlagen-Hersteller, das Wachstum des Unternehmens nachhaltig zu beschleunigen und die Weichen zur weiteren Internationalisierung der Marke zu stellen. Die neue Eigentümerstruktur wirkt sich nicht auf das operative Geschäft aus, die Geschäftsführung bleibt personell unverändert.

“In der UCC-Branche ist sehr viel Bewegung. Die aktuellen Unternehmensverkäufe haben dazu geführt, dass sich der Markt auf immer weniger, immer größere Anbieter konsolidiert”, so STARFACE-Geschäftsführer Florian Buzin. “Für STARFACE als flexiblen und innovativen Mittelständler bieten sich in diesem Umfeld enorme Wachstumschancen. Wir streben in DACH mittelfristig einen Marktanteil von 10 Prozent an. Wir werden unsere Partnerlandschaft in den kommenden Monaten deutlich ausbauen und unsere Europäisierung konsequent vorantreiben. Die Partnerschaft mit Maxburg erlaubt uns, diese Ziele wesentlich schneller umzusetzen.”

“Als Investor sucht Maxburg für sein Portfolio wachstumsstarke, gut geführte Beteiligungen, die sich in ihren Märkten etabliert haben und hohes Wertentwicklungspotenzial aufweisen”, erklärt Moritz Greve, Partner bei Maxburg Capital Partners. “STARFACE entspricht diesem Profil hervorragend. Maxburg ist begeistert, wie Florian Buzin und Barbara Mauve STARFACE über die letzten Jahre aufgebaut haben. Das Management-Team verfolgt eine klare, durchdachte Strategie für On-Premise und Cloud. Maxburg ist überzeugt, dass sich das Unternehmen in den nächsten Jahren weit über dem Marktdurchschnitt entwickeln wird.”

STARFACE wurde durch Q Advisors, eine weltweit tätige Investmentbanking-Boutique (TMT), exklusiv beraten. Die Beteiligung steht noch unter dem üblichen Vorbehalt einer kartellrechtlichen Genehmigung.

Über Maxburg Capital Partners

Maxburg ist eine auf den deutschsprachigen Raum fokussierte Beteiligungsgesellschaft. Maxburg konzentriert sich auf langfristig angelegte Unternehmensbeteiligungen mit dem Ziel dauerhafter und nachhaltiger Wertsteigerung. Dabei verfügt Maxburg über ein außergewöhnlich flexibles Investmentmandat und investiert in privat gehaltene wie auch börsennotierte Gesellschaften über die gesamte Bandbreite der Kapitalstruktur. Dabei stehen den Maxburg Fonds Kapitalzusagen von € 600 Mio. seitens der RAG-Stiftung, die die Ewigkeitslasten des Deutschen Bergbaus finanziert, zur Verfügung. STARFACE ist die zwölfte Beteiligung der Maxburg Fonds und das fünfte Software- bzw. Technologieinvestment neben Tenado, Paterva, Securepoint und KGS.

Weitere Informationen zu STARFACE sind im Lösungskatalog verfügbar.