ITSM Local Cloud Hosting: Individualität meets Standardisierung

“Cloud Computing = IT von der Stange” – Seit Jahren hält sich hartnäckig diese Einschätzung, verbunden mit der Annahme, dass es damit auch wenig bis gar keine Möglichkeiten gibt, diese aus der Wolke angebotenen Lösungen an die eigenen Unternehmensanforderungen anzupassen. “Take it or leave it” heißt da wohl die Devise.

Standardisierung im KMU-Umfeld schwierig

Aus diesem Grund „fremdeln“ gerade kleine und mittlere Unternehmen noch immer mit dem Cloud Computing-Betriebsmodell. „Zu starr für unsere Anforderungen“, „Nicht flexibel genug, um an unsere Geschäftsprozesse angepasst werden zu können“, „Wer kauft schon gerne die Katze im Sack?“ sind nur einige der häufig geäußerten Vorbehalte von Entscheidern in KMUs gegenüber der Nutzung von Cloud Services.

Darüber hinaus fehlen gerade in KMUs häufig die Kapazitäten, um sich aus der Fülle an IT-Angeboten das für das eigene Unternehmen passende IT-Portfolio zusammenzusuchen. Ganz zu schweigen von der Herkulesaufgabe, diese unterschiedlichen Lösungen und Anwendungen dann auch noch zu einem Gesamtsystem zu integrieren, dass die unternehmenseigenen Anforderungen bestmöglich erfüllt.

Aus diesem Grund wenden sich gerade kleine und mittlerer Unternehmen auch heute noch häufig an einen externen IT-Experten – einen IT-Berater oder ein IT-Systemhaus – der sie bei der Auswahl, Implementierung und Integration der für sie erforderlichen IT-Komponenten berät und unterstützt.

Und so ist es dann eben nicht die „IT von der Stange“ in Form standardisierter Cloud Services, die beim KMUs zum Einsatz kommt, sondern eher sehr individuelle, auf die Anforderungen des jeweiligen Unternehmens zugeschnittene IT-Umgebungen.

Individualität kostet Geld

Die Kehrseite dieser Individualität liegt dann in der Regel bei den Kosten. Zum einen verursachen die externen IT-Experten Kosten, noch bevor die erste Hardware-Komponente oder Software-Anwendung angeschafft wurde. Pflichtenhefte und Anforderungsprofile müssen erstellt und mit den am Markt verfügbaren Angeboten abgeglichen werden, dann erfolgt eine mehr oder weniger ausführliche Evaluierung möglicher Alternativen, bis die Entscheidung fällt. Die Anpassung der ausgewählten Lösungen an die unternehmensspezifischen Anforderungen sorgt in der Regel ebenfalls für zusätzliche Kosten.
Nicht umsonst ist es Cloud Service Providern daran gelegen, möglichst standardisierte Angebote am Markt zu platzieren. Denn nur dann profitieren sie von den auftretenden Skaleneffekten, wenn sie ihren Cloud Service oder ihre Cloud-Anwendung immer häufiger verkaufen, ohne immer wieder Anpassungen und/oder Änderungen durchführen zu müssen. Stehen Updates an, werden diese automatisch an alle Kunden und Anwender ausgespielt.

ITSM: Das Beste aus beiden Welten

Mit Local Cloud Hosting ist es ITSM gelungen, eine Variante des Cloud Computing zu entwickeln, die das Beste aus beiden Welten kombiniert: Cloudbasierte Standardlösungen in Kombination mit den kundenspezifischen Anforderungen kleiner und mittlerer Unternehmen.

Zum Einstieg entwickeln die ITSM-Experten gemeinsam mit dem Kunden ein auf die nächsten fünf Jahre ausgerichtetes IT-Konzept. Auf dieser Grundlage entwickelt ITSM dann eine Cloud-basierte IT-Umgebung, die die vorher festgelegten Anforderungen erfüllt. „Local“ bedeutet dabei zum einen, dass die IT-Infrastruktur in zwei ITSM-Rechenzentren in Düsseldorf betrieben wird, zum anderen, dass dem Kunden auch während der Betriebszeit jederzeit ein lokal verfügbarer IT-Support für alle Fragen zur Verfügung steht.

Die Vorteile für den Kunden liegen auf der Hand:

  • Er muss sich nicht selbst um Betrieb und Wartung seiner IT-Umgebung kümmern
  • Die IT-Umgebung kann jederzeit an die wachsenden, aber auch sinkenden Kapazitätsanforderungen des Kunden angepasst werden.
  • Die IT-Umgebungen erfüllt alle Anforderungen an Datenschutz (Daten werden ausschließlich in Deutschland gespeichert) und Datensicherheit (regelmäßige Backups und modernste Sicherheitstechnologien zum Schutz vor Cyberangriffen)
  • Er zahlt nur das, was er auch nutzt (pay-per-use)

Ein Unternehmen, das Local Cloud Hosting von ITSM nutzt, ist die Firma Sixt Fördertechnik aus Bergheim. Das Unternehmen gehört zu den führenden Handels- und Dienstleistungsunternehmen im Bereich Flurförderzeuge und Höhenzugangstechnik, darunter versteht man Fahrzeuge und Geräte wie Hubwagen, Gabelstapler oder Hubarbeitsbühnen, in Nordrhein-Westfalen.

Volker Wawrzyniak, Betriebsleiter der Sixt-Fördertechnik, erklärt: „Dank ITSM können wir uns weiter auf unsere Kernkompetenzen fokussieren und den IT-Betrieb denen überlassen, die sich damit auskennen. Die ITSM-Lösung bietet genau die Skalierbarkeit und Flexibilität, die wir als mittelständisches Unternehmen benötigen. Darüber hinaus haben wir mit ITSM einen kompetenten Partner für den weiteren Ausbau unseres Systems sowie einen immer schnell erreichbaren Ansprechpartner für unsere Endanwender gefunden.“

Den Anwenderbericht über den Einsatz von ITSM Local Cloud Hosting finden Sie auf der ITSM-Webseite. Weitere Informationen zu ITSM Local Cloud Hosting sind ebenfalls auf der ITSM-Webseite verfügbar.