Wechsel im Aufsichtsrat von SupplyOn: Dr. Stefan Asenkerschbaumer übernimmt den Vorsitz

Im Aufsichtsrat der SupplyOn AG, Anbieter der führenden Plattform für unternehmensübergreifende Zusammenarbeit in der Fertigungsindustrie, kam es zu einem Wechsel an der Spitze: Zum 15. März 2013 übernahm Dr. Stefan Asenkerschbaumer, Geschäftsführer der Robert Bosch GmbH, den Vorsitz im Aufsichtsrat der SupplyOn AG von Dr. Rudolf Colm, der Ende 2012 aus der Geschäftsführung der Robert Bosch GmbH ausgeschieden ist.

„Wir freuen uns, dass Bosch erneut den Vorsitzenden für unseren Aufsichtsrat stellt. Das unterstreicht die strategische Bedeutung von SupplyOn für Bosch und stellt für SupplyOn eine Kontinuität sicher, die für die erfolgreiche Weiterentwicklung des Unternehmens wichtig ist“, kommentiert Markus Quicken, Vorstandsvorsitzender der SupplyOn AG den Wechsel.

SupplyOn blickt auf ein äußerst erfolgreiches Geschäftsjahr zurück, in dem der Umsatz um 16 Prozent auf 31 Millionen Euro gesteigert wurde. In China hat SupplyOn mit einem großen Automobilhersteller als Kunden einen strategisch wichtigen Erfolg in einer Fokusregion erzielt. Außerdem hat sich die Branchen-Plattform mit der Einführung bei rund 1.000 Aerospace-Unternehmen unter anderem im Rahmen des Airbus-Roll-outs auch in dieser Industrie als Standard für Supply-Chain-Management-Prozesse etabliert.

Um auch zukünftig ein kontinuierliches Wachstum sicherzustellen, investierte SupplyOn im vergangenen Geschäftsjahr rund 9 Millionen Euro in die Entwicklung seiner Lösungen, darunter zum Beispiel eine innovative Transportmanagement-Lösung, die erstmals die beiden Prozesse Materialbedarfsplanung und Transportplanung verzahnt und eine substanzielle Senkung der Transportkosten ermöglicht. Für das laufende Jahr plant SupplyOn Investitionen in Höhe von rund 11 Millionen Euro.

Weitere Informationen zu SupplyOn stehen im Lösungskatalog zur Verfügung.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.