Warum Bedenken gegenüber Cloud-Lösungen oft unbegründet sind – Eine Replik zur aktuellen Bitkom-Studie

Immer mehr Unternehmen setzen auf Cloud-Lösungen bei täglichen Arbeitsabläufen. Trotzdem haben viele Entscheider immer noch Vorbehalte gegenüber der Datenwolke, wie Bitkom im aktuellen Cloud Monitor feststellt. Am Beispiel der Cloud-basierten Vertriebsplattform SoftwareDEMO lassen sich diese
Bedenken zerstreuen.

Auch wenn in der aktuellen Bitkom-Studie der Trend klar pro Cloud zeigt, wächst die Zahl der Zweifler. Die Einwände sind immer dieselben und sie sind in den meisten Fällen durchaus nachvollziehbar: Viele Unternehmer sträuben sich gegen den Einsatz von Cloud-Lösungen aus Angst vor Datenverlust und Wissensdiebstahl. Besonders die IT-Branche reagiert sensibel, denn dort ist Wissen das wichtigste Kapital. Auch Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes und der Kompatibilität werden immer wieder angeführt.

Am Beispiel der Cloud-basierten Vertriebsplattform SoftwareDEMO lässt sich allerdings zeigen, dass viele Ängste unbegründet sind, sofern der richtige Partner für die Cloud-Lösung gewählt wird. SoftwareDEMO bietet Softwareherstellern eine Plattform zur Präsentation ihrer Produkte. Dabei können Interessenten Produkte in der Cloud testen, ohne sie installieren zu müssen. Hier wird schon deutlich, wie wichtig das Thema Sicherheit ist: Der Hersteller muss darauf vertrauen können, dass seine Software – sein Wissen und Kapital – nicht in die Hände Unbefugter gelangt.

SoftwareDEMO löst diese Anforderung, indem alle Daten auf Servern in Deutschland verarbeitet gespeichert werden. So unterliegen sie dem strengen deutschen Datenschutzrecht. Tester erhalten zwar vollen Zugriff auf den Funktionsumfang der Software, können aber nichts daran verändern oder ganze Programme raubkopieren. Dies ist dadurch gelöst, dass dem Interessenten eine virtuelle Benutzerumgebung zur Verfügung gestellt wird, auf der er unabhängig von seinem eigenen Computer arbeitet. Diese Benutzerumgebung wird zwar auf dem Bildschirm des Testers abgebildet, läuft aber im Rechenzentrum von SoftwareDEMO. Die Programme und Nutzerdaten verlassen also nie die sichere Umgebung.

Auch hinsichtlich der Kompatibilität kann SoftwareDEMO die Ängste der Unternehmer zerstreuen: Die Benutzerumgebung kann vom Administrator beliebig konfiguriert und an die Software angepasst werden. Hier gilt die Devise: Wenn es beim Administrator läuft, können auch die Clients mit der Software arbeiten. Der Client-Login erfolgt über den Webbrowser entweder mit Java oder HTML5.

Somit sind die einzigen Anforderungen für den Einsatz von SoftwareDEMO eine Internetverbindung sowie ein aktueller Browser. Die lokale Systemkonfiguration des Clients ist vollkommen irrelevant. Am Beispiel von SoftwareDEMO kann gezeigt werden, dass es vor allem auf die Auswahl des Cloud-Partners ankommt. Es gilt darauf zu achten, ob der Anbieter Erfahrung mit den Anforderungen und Bedürfnissen hat, die Unternehmen an Cloud-Lösungen stellen. Besonders bei markterprobten Lösungen ist die Sicherheitsinfrastruktur und Kompatibilität auf einem sehr hohen Niveau.

Weitere Informationen zu SoftwareDEMO sind im Lösungskatalog verfügbar.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.