VEDA Bewerbermanagement verstärkt im Einsatz: Neue Kunden setzen auf Effizienz für Recruitingerfolg

Die VEDA GmbH verzeichnet eine steigende Nachfrage im Bereich des softwaregestützten Bewerbermanagements. Gleich mehrere Neukunden, unter ihnen die Unternehmensgruppe Jakob Becker aus Mehlingen und der baden-württembergische Möbelfachhändler Hofmeister, setzen auf VEDA Bewerbermanagement, um ihre Recruitingprozesse schneller, effizienter und damit erfolgreicher zu machen.

„Unsere Kunden haben gemerkt, dass der Arbeitsmarkt sich wandelt und sie etwas tun müssen, um die guten Mitarbeiter zu finden. Megatrends wie Individualisierung und New Work sowie nicht zuletzt der demografische Wandel verlangen von ihnen ein schnelles Umdenken“, erklärt Lisa Maas, Projektleiterin und Consultant bei VEDA. Unternehmen könnten nur dann die Besten gewinnen, sagt sie, wenn sie als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen werden und ihre Recruiting- und Entscheidungsprozesse engmaschig, effizient und vor allem wertschätzend für den Bewerber ablaufen. „Sonst schaut der sich woanders um, die Wahl hat er ja“, betont die HR-Beraterin.

Für die Unternehmensgruppe Jakob Becker bedeutet Effizienz vor allem die frühe Einbindung der Software in den Recruiting-Prozess. Mit einer Schnittstelle vom VEDA Bewerbermanagement zum Karriereportal schafft man eine nahtlose Wertschöpfungskette, die auch eine hohe Passgenauigkeit bei der Bewerberauswahl verspricht. Der renommierte, überregional und international tätige Entsorgungsfachbetrieb vernetzt im Bewerbermanagement die verschiedenen Standorte und kann durch Workflows alle Verantwortlichen einbinden. Da auch die Lohn- und Gehaltsabrechnungen sowie die elektronischen Personalakten aus der VEDA HR-Gesamtlösung stammen, lassen sich neue Mitarbeiter per Mausklick in den Personalstamm übernehmen.

Das Erlebniswohnzentrum Hofmeister gehört mit mehreren Fachmärkten zu den größten Möbelfachhändlern Baden-Württembergs. Auch hier waren der Effizienzgedanke sowie die Erweiterung der Wertschöpfungskette ausschlaggebend für den Einsatz des VEDA Bewerbermanagements. „Wir müssen im Personalmanagement auf der Höhe bleiben und die Möglichkeiten moderner HR-Software nutzen“, zeigt sich die stellvertretende Personalleiterin Petra Schlarp überzeugt. „VEDA bietet super schnelle und einfache Bewerberkorrespondenz und spart uns viel Zeit.“ Im Sinne eines integrierten HR-Managements plant man bei Hofmeister, auch Zeit- und Bildungsmanagement mit den VEDA-Lösungen zu unterstützen.

Weitere Informationen zu VEDA stehen im Lösungskatalog zur Verfügung.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.