SupplyOn international erfolgreich mit konsequentem Branchenansatz: Weltweite Vernetzung von Automobil-, Aerospace- und Railway-Industrie entlang der Supply Chain weiter ausgebaut

Die SupplyOn AG, Anbieter der gemeinsamen Supply-Chain-Kollaborationsplattform global agierender Fertigungsunternehmen, verzeichnet erneut ein deutliches Wachstum und erwirtschaftete im Jahr 2014 einen Umsatz von 36 Mio. Euro. Der Erfolg ist insbesondere auf die konsequente Durchdringung der Branchen Automobil, Aerospace und Railway zurückzuführen.

„Für unsere Kunden ist SupplyOn Teil ihrer globalen Supply-Chain-Strategie – mit dem Ziel, sich mit ihren Geschäftspartnern zu vernetzen und Prozesse entlang der Versorgungskette optimal zu steuern. Unsere Lösungen, die in enger Abstimmung mit den Marktführern der jeweiligen Branchen entwickelt wurden,bieten die Möglichkeit, einheitliche Prozesse innerhalb einer Industrie zu etablieren – vom Operator über den OEM bis hin zum Tier-N-Lieferanten“, so Markus Quicken, Vorstandsvorsitzender der SupplyOn AG. „Die dadurch entstandenen Communities bilden die Basis, um die Wettbewerbsfähigkeit der Branchen zu steigern und Kosten nachhaltig zu senken.“

SupplyOn hat den Branchenansatz seit der Unternehmensgründung vor 15 Jahren konsequent verfolgt: Im ersten Schritt wurde er für die Automobilindustrie umgesetzt. Später folgte mit dem Hersteller Airbus die Luft- und Raumfahrtindustrie und seit dem vergangenen Jahr mit der Deutschen Bahn und Bombardier auch die Railway-Industrie. Ein großes Potenzial sieht SupplyOn in weiteren Branchen wie dem Maschinen- und Anlagenbau und der Hightech- und Elektronik-Industrie.

International hat SupplyOn unter anderem im Wachstumsmarkt China zugelegt: Von den 12.000 weltweit angebundenen Unternehmen kommen 13 Prozent aus dieser Region, gefolgt von USA mit einem Anteil von 10 Prozent.

Um auch zukünftig nachhaltig zu wachen, investierte SupplyOn im vergangenen Jahr rund 13 Millionen Euro in die Weiterentwicklung seiner Lösungen, darunter eine erweiterte Purchase-to-pay-Lösung, mit der sich in der Beschaffung aller Warengruppen – vom indirekten Material über Produktionsmaterial bis hin zu Dienstleistungen – substanzielle Einsparungen erzielen lassen. Für das laufende Jahr plant SupplyOn Investitionen in Höhe von 14 Millionen Euro.

Im aktuellen Arbeitgeber-Ranking Great-place-to-work wurde SupplyOn vor kurzem erneut als einer der besten Arbeitgeber Deutschlands ausgezeichnet.

Weitere Informationen zu SupplyOn sind im Lösungskatalog verfügbar.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.