Sichere und lizenzkonforme Cloud-Services in der Pfalzcloud

Das Unternehmen maxIT Consulting GmbH bietet mit der Pfalzcloud.de Kommunikations- und Telefonie-Services für kleine und mittelständische Unternehmen an, die in Skype for Business und Office 365 integriert sind. Um alle lizenz- und datenschutzrechtlichen Verpflichtungen nachzukommen, hat sich der Cloud-Service-Provider einem Assessment für Software- und Lizenzmanagement unterzogen, um eine korrekte Lizenznutzung zu gewährleisten und etwaige Unsicherheiten bei Kunden zu vermeiden.

Das externe Software Assessment führte das auf Lizenzmanagement spezialisierte IT-Dienstleistungsunternehmen SecuLink durch. SecuLink ist unter anderem Microsoft Gold Certified Partner, Microsoft Inner Circle Member für Security und zählt zu den Top-30-Partnern von Microsoft im Bereich Consulting-Services. Im Rahmen dieses Software Assessments prüfte SecuLink, ob alle Prozesse sowie die eingesetzten Lösungen und Lizenzen den geforderten Vorgaben des Softwareherstellers Microsoft sowie den Datenschutzgesetzen entsprechen. Dies umfasst die Software, die die Kunden in der Cloud nutzen, sowie den Softwareeinkauf und -verkauf. Obgleich Kunden für die Nutzung der Cloud-Services Direktverträge mit Microsoft abschließen, muss die Pfalzcloud als Cloud-Service-Provider zu jedem Zeitpunkt sicherstellen, dass die Lizenzen für die Software korrekt eingesetzt werden. Zudem sind auch die Nutzer von Cloud-Services heute dazu verpflichtet, ihre Lizenznutzung gegenüber dem Softwareanbieter offenzulegen.

„Dank der Software Assessments durch SecuLink können wir heute sicherstellen, dass wir alle Compliance-Vorgaben ordnungsgemäß erfüllen und unsere Kunden eine rechtskonforme Plattform nutzen. Dies umfasst wohl die Services von Microsoft sowie die ergänzenden Services der Pfalzcloud. Wir können jetzt garantieren, dass jeder Kunde zu jedem Zeitpunkt korrekt lizenziert ist, die Benutzerzahlen stets aktuell sind und er das finanziell optimale Vertragsmodell für seine Anforderungen nutzt. SecuLink hat uns als IT-Beratungsunternehmen mit langjähriger Erfahrung optimal in diesem Software Assessment unterstützt“, erklärt Marc-Sebastian Marggraf, Geschäftsführer maxIT-Consulting GmbH und Betreiber der Pfalzcloud.de.

„Die Business Software Alliance hat in einer aktuellen Studie festgestellt, dass 22 Prozent der Software in Deutschland nicht oder nicht korrekt lizenziert sind. Dies kann hohe finanzielle Risiken bergen und schwere rechtliche Folgen nach sich ziehen. Softwareanbieter engagieren sich heute verstärkt dafür, die unkorrekte Nutzung von Softwarelizenzen zu verfolgen. Deshalb sollte sich jedes Unternehmen und jeder Cloud-Service-Provider Software-Asset-Management-Prozessen unterziehen“, ergänzt Harald Domeier, Geschäftsführer der SecuLink aus Leinfelden-Echterdingen.

Datenschutz und Datensicherheit

Als Cloud-Service-Provider mit zwei Data Centern in Deutschland unterliegt maxIT Consulting mit der Pfalzcloud dem deutschen Datenschutzgesetz und zudem dem Landesdatenschutzgesetz der Rheinland-Pfalz. Die umfassende Begutachtung des externen Beraters SecuLink umfasste auch die Konformität zu den Datenschutzgesetzen und zum Standard ISO 27001. Zu dieser Überprüfung zählte die korrekte Erhebung und Speicherung der Metadaten zur Telefonie und Kommunikation (Anrufer, Angerufener, Telefonnummern, Dauer der Telefonate).

Weitere Informationen zu maxIT Consulting sind im Lösungskatalog verfügbar.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.