ProfitBricks erweitert DevOps Central Plattform um Toolkits für DevOps Tools Ansible und Chef

ProfitBricks veröffentlicht zwei weitere Toolkits für sein Community Portal DevOps Central. Mit der Unterstützung der DevOps Tools Ansible und Chef erleichtert ProfitBricks die Automatisierung der Anwendungsentwicklung für Cloud-Umgebungen. Darüber hinaus unterstützt ProfitBricks Verantwortliche aus den Bereichen Development und Operations dabei, DevOps-Prinzipien zu implementieren. Neben zahlreichen Software-Development-Kits stehen auf DevOps Central diverse Multi-Cloud-Libraries zur Verfügung.

Ansible ist eine Plattform zum Konfigurieren und Verwalten der Rechenzentrums-Infrastruktur. Sie vereint die Multi-Node Software Deployment, die Ad-hoc-Ausführung von Tasks und das Konfigurationsmanagement. Die agentenlose Konfigurationsmanagement-Software von Ansible wird bei DevOps-Professionals immer beliebter, da sie deren Playbooks für die Automatisierung von Cloud-Infrastrukturen nutzen können.

Chef ist ein beliebtes Konfigurationsmanagement-Tool, mit dem sich Systemkonfigurations-„Rezepte“ erstellen lassen. Geschrieben in Ruby, vereinfacht Chef die Verwaltung von komplexen Infrastrukturen und den darauf laufenden Anwendungen.

Die Dokumentation und Links zu den GitHub-Repositories für die Integration der ProfitBricks-Cloud stehen auf der DevOps Central Plattform zur Verfügung. Zudem finden sich dort die ProfitBricks REST API, verschiedene Multi-Cloud-Libraries und Entwicklungs-Kits für Python, Ruby, .NET, Node.js, Go und Java.

„ProfitBricks setzt seit langem intern auf DevOps-Automatisierung. Unser Ziel ist es, die Verwaltung von Cloud-Umgebungen so komfortabel wie möglich zu gestalten. Deshalb sorgen wir dafür, dass die Cloud auf verschiedenste Weise konfiguriert und automatisiert werden kann – mit den Tools, die das jeweilige Team am meisten favorisiert“, so Achim Weiss, CTO von ProfitBricks. „Ansible und Chef sind zwei der führenden Konfigurationsmanagement-Systeme. Wir wollen den Übergang zum Cloud Computing so einfach wie möglich gestalten, für Entwickler, SysOps und DevOps-Professionals.“

Weitere Informationen zu ProfitBricks sind im Lösungskatalog verfügbar.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.