ProfitBricks erweitert Cloud-Computing-Portfolio mit S3 Object Storage für mehr Flexibilität und Automatisierung

rofitBricks, der IaaS-Spezialist aus Berlin, erweitert sein Cloud-Computing-Portfolio mit ProfitBrick S3 Object Storage und setzt damit seinen Weg als deutscher Cloud-Technologieführer fort. Object Storage ist die modernste Storage-Technologie und findet besonders im Public-Cloud-Segment vielfältige Anwendungsmöglichkeiten. Mit Object Storage können Anwender unendlich große Speichermengen kostengünstig verarbeiten, Cloud-Projekte sind unbegrenzt skalierbar und einfach über die S3 API zu steuern.

ProfitBricks bietet seinen Kunden ab sofort S3 Object Storage und damit nahezu unlimitierten Cloud Storage an. Mit diesem unkomplizierten Speicherdienst erhalten Softwareentwickler eine hochgradig skalierbare und zuverlässige Datenspeicher-Infrastruktur mit niedriger Verzögerungszeit zu geringen Kosten. Anwender können damit jedes beliebige Dateiformat in die Cloud hochladen und verarbeiten. Dazu gehören Videos, Bilder, Musik und andere Dateien, die nicht durch allzu häufige Transaktionen verändert werden sollen, also auch Archive, Backups, Log-Dateien, Dokumente und alle Dateien, die zu einem späteren Zeitpunkt in unveränderter Form verfügbar sein sollen.

Die Cloud-Object-Storage-Lösung von ProfitBricks zeichnet sich durch eine größtmögliche Abdeckung des S3-Standards aus. Neben den Standardoperationen können Anwender mit dem S3 Object Storage von ProfitBricks Objekte versionieren, die Logins protokollieren, Objekte über verschiedene Wege verschlüsseln, den Zugriff auf Objekte mit Hilfe von Kontrolllisten exakt steuern und mehrere Objekte gleichzeitig und automatisiert bearbeiten. Die Unterstützung von S3 gewährleistet eine hohe Interoperabilität und Kompatibilität mit anderen Object Storages, die ebenfalls diesen Standard nutzen.

Kosteneinsparungen, Flexibilität und Automatisierung

Für Anwender der Cloud-Computing-Lösungen von ProfitBricks ergeben sich durch den S3 Standard zahlreiche Vorteile hinsichtlich Wirtschaftlichkeit, Flexibilität und Automatisierungsgrad. So entfallen komplexe, hierarchische und schwer zu ändernde Datei-basierte-Speichersysteme. Jedes Objekt trägt bereits alle relevanten Informationen als Metadaten mit sich und der einzigartige Dateipfad verhindert Namenskonflikte. Auf erhöhtes Speicherplatzbedürfnis reagiert Object Storage schnell skalierend und wächst flexibel mit der Anzahl hinzu geschalteter, mehrfach verfügbarer Nodes mit. Große Speichermengen können zügig, ortunabhängig und übersichtlich aufgebaut werden. Object Storage minimiert damit den Verwaltungsaufwand für Anwender und erhöht mittels HTTP-basierten REST-APIs die Automatisierung von IT-Anwendungen und Cloud.

In Zusammenarbeit mit dem Partner Cloudian ermöglicht ProfitBricks S3 kompatiblen Object Storage mit integrierter Schnittstelle für die alltagstaugliche Kompatibilität mit Amazon AWS S3 Object Storage. Der Zugriff auf die ProfitBricks Object Storage Console (OSC) erfolgt unmittelbar aus dem ProfitBricks Data Center Designer (DCD) heraus. Die Sicherheit wird durch Single Sign-on hergestellt und ist diskret per Credential-Key möglich, wenn Objekte via Third-Party-Clients oder mittels REST-API angesprochen werden.

„ProfitBricks S3 Object Storage eignet sich also bestens für das Speichern großer, schnell skalierender Datenmengen, für die moderne Form des Backups und auch, um Compliance-Anforderungen an die Speicherung einer Vielzahl geschäftlicher Unterlagen kostengünstig und sicher gerecht zu werden. Object Storage lässt sich dank REST-API äußerst anwenderfreundlich in automatisierte Prozesse einbinden. Wer schließlich Big-Data-Analysen systematisieren möchte, kommt an Object Storage nicht vorbei – ohne dass die Kosten für große Datenmengen ausufern“, erklärt Achim Weiss, Geschäftsführer der ProfitBricks GmbH.

Weitere Informationen zu ProfitBricks stehen im Lösungskatalog zur Verfügung.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.