Pironet NDH schützt mobile Rechner vor Fremdzugriff

Außerhalb einer geschützten Cloud-Umgebung, und trotzdem ebenso sicher: Kunden von Pironet NDH können künftig ihre mobilen Endgeräte wie Notebooks mit einer zertifizierten 256-Bit-AES (Advanced Encryption Standard)-Verschlüsselung vor dem Zugriff Dritter schützen. So erhalten unberechtigte Personen bei einem Verlust oder der Entwendung der Geräte keinen Zugriff auf Firmendaten. Sämtliche auf dem Endgerät gespeicherten Informationen sind ohne den Schlüssel unbrauchbar.

IT-Schutz to go

„Mobile Endgeräte sind oftmals der wunde Punkt eines IT-Sicherheitskonzeptes“, so Dr. Clemens Plieth, Managing Director Service Delivery und Geschäftsführer bei Pironet NDH. „Sobald die Rechner und Daten eine geschützte Cloud Computing-Umgebung verlassen, greifen Sicherheitsmechanismen wie etwa Hardware-Firewalls oder auch andere Faktoren wie Zugangskontrollen zum Firmengebäude nicht mehr.“ Da mit der zunehmenden Verbreitung von Cloud-Services die Nutzung mobiler Endgeräte steigt, sei es für Unternehmen umso wichtiger, die Geräte vor einem unberechtigten Zugriff zu schützen. „Unsere Kunden haben mit der neuen Verschlüsselungslösung die Möglichkeit, über ihre gesamte IT-Arbeitsplatzlandschaft hinweg einheitlich hohe Sicherheitsmaßstäbe umzusetzen“, sagt Plieth.

Sicherheitsniveau wie bei Banken-IT

Mit der neuen Lösung erweitert Pironet NDH sein Angebot im Bereich „Managed Desktop“. Hiermit verwalten mittelständische Unternehmen aus der Cloud heraus ihre Endgeräte-Landschaft und spielen Systemupdates oder auch Softwareaktualisierungen zentral auf. Ebenso lässt sich jetzt die Verschlüsselung der mobilen Endgeräte aus der Cloud heraus administrieren. Technisch basiert die Lösung auf einer zertifizierten 256-Bit-AES-Verschlüsselung. Der verwendete Schlüssel weist eine Schlüssellänge von 2048 Bit auf. Mit dieser Verschlüsselungsstärke erreichen Unternehmen ein Sicherheitslevel, das auch IT-Systeme von Banken schützt.

Zuverlässiger Schutz – einfache Anwendung

Die Nutzbarkeit der verwendeten mobilen Endgeräte wird durch die Lösung nicht beeinträchtigt: Vor dem Booten des Betriebssystems authentifiziert sich der Anwender einmalig. Anschließend schaltet die Lösung den Zugriff auf das Betriebssystem frei. Auf die Systemleistung hat die Lösung nur sehr geringen Einfluss, da die Ver- und Entschlüsselung in der Prozessor-Hardware beschleunigt wird. Zudem ist die Lösung trotz der zentralen Administrierbarkeit aus der Cloud heraus offlinefähig, so dass Anwender auch ohne Netzanbindung den vollen Zugriff auf ihr System haben.

Weitere Informationen zu Pironet NDH sind im Lösungskatalog verfügbar.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.