Pironet NDH bietet Cloud-Beschleuniger: Neue Lösung steigert Geschwindigkeit von Cloud-Anwendungen um das bis zu 50-fache

Unternehmen können ihre Cloud-Computing-Landschaft künftig stark beschleunigen. Eine speziell auf die Anforderungen von Cloud-Anwendungen zugeschnittene WAN (Wide Area Network)-Optimierung steigert dazu die Geschwindigkeit von Applikationen und Datenverkehr um das bis zu 50-fache. Die Lösung schöpft die volle Bandbreite der bestehenden Anbindungen aus, fasst Datenpakete sinnvoll zusammen und reduziert die Reaktionszeit von Applikationen.

„Immer mehr Unternehmen möchten die Vorzüge der Cloud nutzen, um etwa von verschiedenen Unternehmensstandorten aus auf dieselben Informationen zuzugreifen oder gemeinsam in räumlich getrennten Teams zusammenzuarbeiten. Aufgrund von geringen Bandbreiten scheuen sie sich jedoch vor dem Einsatz einer geeigneten Cloud-Computing-Lösung“, sagt Khaled Chaar, Managing Director Business Strategy bei Pironet NDH. Die neue Lösung würde diese Bedenken aus dem Weg räumen. So ließen sich beispielsweise bereits mit einer herkömmlichen DSL-Anbindung mehrere hundert Office-Umgebungen pro Standort aus einer zentralen Cloud-Computing-Plattform bedienen.

Datenschnellzug statt verstopfter Autobahn

Bei der herkömmlichen Datenübertragung werden Informationen oftmals wenig effizient übertragen: So sind Daten nicht oder nur unzureichend komprimiert. Auch übermitteln bestimmte Applikationen ihre Datenpakete einzeln, statt sie zu bündeln. Zudem funktioniert die Priorisierung der digitalen Informationen üblicherweise nicht: Auch geschäftsunkritische Anwendungen beanspruchen eine hohe Bandbreite für sich, so dass es bei zeitkritischen Applikationen, wie etwa ERP-Lösungen, zu unnötig hohen Reaktionszeiten kommt oder Videokonferenzsysteme überhaupt nicht funktionieren.

Um diese Probleme zu lösen, setzt der Cloud-Beschleuniger auf eine Kombination aus drei technischen Komponenten: Komprimierungsalgorithmen sorgen dafür, dass Daten gebündelt übertragen werden. Zudem fasst eine Protokolloptimierung viele einzelne Datenpakete sinnvoll zu einem Paket zusammen und reduziert so unnötige TCP-Header, also die Protokolle zur Steuerung der Datenübertragung, um ein Vielfaches. Das dritte Element ist ein intelligentes Caching, das häufig genutzte Daten lokal abspeichert, damit diese nicht bei jedem Aufruf erneut übertragen werden müssen. Alle drei Komponenten reduzieren gemeinsam das Datenvolumen im WAN und führen zu einer optimalen Ausnutzung der vorhandenen Bandbreite.

Gleiche Anbindung, mehr Geschwindigkeit

Das Resultat: Web- und Office-Anwendungen, Applikationen auf Basis von Microsoft SQL oder auch komplette Arbeitsplatzumgebungen starten und reagieren schneller. Zudem lassen sich Daten zügiger aufrufen und abspeichern. Die tatsächliche Beschleunigungsrate ist abhängig von der jeweiligen Anwendungslandschaft, der gegebenen Bandbreite sowie den bereits vorhandenen Ansätzen zur Optimierung des Datenverkehrs. Voraussetzung für die WAN-Optimierung ist, dass die Unternehmensstandorte an das Corporate Network von Pironet NDH angeschlossen sind.

„Der Netzausbau in Deutschland ist zwar in vielen Regionen weit vorangeschritten, doch der Datenverkehr steigt im Vergleich zu der Geschwindigkeit der Internetanbindungen überproportional“, so Chaar. „Optimierungstechnologien für Weitverkehrsnetze sind daher ein ideales Werkzeug, um Cloud-Anwendungen auch bei geringen Bandbreiten genauso leistungsfähig zu betreiben, wie es bei lokalen Installationen der Fall ist.“

Weitere Informationen zu Pironet NDH stehen im Lösungskatalog zur Verfügung.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.