Performance und Nutzererlebnis im Fokus: Onventis bringt neue Version von TradeCore auf den Markt

Der IT-Lösungsanbieter Onventis hat am 9. September die neueste Version seiner E-Procurement-Software TradeCore 9 veröffentlicht. Damit erhält die elektronische Beschaffungsplattform eine komplett neu entworfene, moderne Benutzeroberfläche für die Katalognavigation. Innovative Funktionen wie die vollständige Integration von Bisnode Wirtschaftsdaten im Lieferantenmanagement erweitern die Möglichkeiten im strategischen Einkauf. Zudem trumpft TradeCore 9 mit einer noch engeren Verknüpfung von Händlern und Lieferanten auf – ideal für die wachsende Nachfrage im Vendor Managed Procurement.

Das aktuelle TradeCore-Release macht die ganzheitliche Beschaffungslösung aus der Cloud noch effizienter. Beschleunigte Prozesse der E-Procurement-Plattform unterstützen Händler und Lieferanten im täglichen Business: Zum einen durch die gesteigerte Usability, die im B2C-Bereich bereits zum Standard gehört, und zum anderen, indem sie komplexe Anforderungen an die Beschaffungsregeln des Unternehmens erfüllt.

Intuitive Benutzeroberfläche für gezielte Artikelsuche und beschleunigte Beschaffung

Die ansprechende und moderne Katalognavigation berücksichtigt neuste Erkenntnisse aus dem User-Experience-Design sowie Anwenderfeedback aus vergangenen Releases und entspricht den heutigen Webstandards. Mit TradeCore 9 führt Onventis neue Features in der Katalognavigation und Artikelliste ein, die die systematische Suche in den angebotenen Katalogen und Artikeln vereinfachen. Gezieltes Ansteuern bestimmter Kategorien und Produkte ermöglicht das schnelle Bestellen von Artikeln auch aus verschiedenen Sparten. Nutzer profitieren von der deutlich gesteigerten Performance.

Lieferanten effizient bewerten mit Unternehmensdaten von Bisnode

Durch die vollständige Integration der Bisnode Wirtschaftsdaten im Supplier-Management-Bereich von TradeCore 9 können Anwender bestehende und potenzielle Lieferanten aufgrund dieser externen Unternehmensdaten in Echtzeit prüfen. Per Knopfdruck werden die Daten stets aktuell direkt aus der Datenbank in TradeCore importiert. Mit der eindeutigen D-U-N-S Nummer des gewünschten Lieferanten können Konzernverflechtungen sowie unternehmensrelevante Risiko- und Finanzdaten wie beispielsweise das Zahlungsverhalten sichtbar und damit potenzielle Ausfallrisiken rechtzeitig erkannt werden.

Vendor Managed Procurement: Externe Lieferantenkataloge komfortabel nutzen

Händler und Lieferanten profitieren von einer engeren Verknüpfung ihrer Systeme. Artikelkonditionen in TradeCore werden mit den aktuellen Daten aus dem Shop des Händlers abgeglichen, zum Beispiel per OCI Validate, so dass ein Bestellen zu veralteten Konditionen vermieden wird. Dazu gehört auch die Möglichkeit, Alternativ- oder Nachfolgeartikel anzuzeigen. Sollte sich die Verfügbarkeit von Artikeln zwischen dem Zeitpunkt der Übernahme aus dem Shop und dem Absenden der Bestellung verändert haben, wird der Kunde darüber rechtzeitig informiert. Manueller Korrekturaufwand sowie Abstimmungen zwischen Kunde und Lieferant entfallen.

Weitere Informationen zu Onventis stehen im Lösungskatalog zur Verfügung.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.