Onventis veranstaltet ersten B2B Commerce Round Table: Branche diskutiert über die Zukunft des B2B eCommerce

Interessante Gäste fanden Ende Oktober den Weg nach Stuttgart zum ersten B2B Commerce Breakfast. Hier wurde die Zukunft des eCommerce im Geschäftskundenumfeld ausführlich beleuchtet und diskutiert. Dabei kam besonders das Thema Kundenbindung zur Sprache: Wie lässt sich diese am besten in einer Multi-Channelstrategie umsetzen? Der Cloud-Anbieter Onventis hatte erstmals zum B2B Commerce Round Table eingeladen: „Dies ist eine hervorragende Möglichkeit, sich in kompetenter Runde ungezwungen auszutauschen und die neuesten Entwicklungen und Best Practices zu diskutieren“, resümiert Rüdiger Felleisen, Leiter eCommerce & IT bei der HAHN+KOLB Werkzeuge GmbH über die Veranstaltung.

Matthias Götz, Vertriebsleiter der Conrad Electronic SE, eröffnete die Veranstaltung mit einem Best-Practice-Beispiel und betonte dabei, wie wichtig heute eine Omni-Channel-Strategie sei. Conrad setzt in diesem Bereich bereits seit Anfang des Jahres die Lösung Conrad Smart Procure erfolgreich ein, die auf TradeCore B2B Commerce von Onventis basiert. Michael Fieg, Geschäftsführer der parsionate GmbH und Omni-Channel-Experte, führte unter anderem in seiner Präsentation Gründe dafür an, warum sich B2B-Kunden in den Webshops oft unwohl fühlen und manche IT-Infrastruktur nicht zukunftsfähig ist.

Bestellungen einfach und schnell abwickeln

Welche Anforderungen B2B-Kunden darüber hinaus an die Händler haben, ist in vielen Omni-Channel-Strategien noch nicht berücksichtigt. Eine Tendenz ist, dass sich Händler immer mehr von Marktbegleitern abheben wollen – und müssen. Dabei spielt gerade im B2B-Geschäft die Kundenbindung eine immer wichtigere Rolle. Eine aktuelle Studie fand heraus, dass Firmen mit loyalen Kunden den Umsatz durchschnittlich um vier bis acht Prozentpunkte schneller steigern als Mitkonkurrenten ohne treue Kundenbasis (Quelle: Bain & Company: „Do your B2B customers promote your business?“).

In diesem Zusammenhang stellte die Onventis GmbH in ihrer Präsentation die Möglichkeiten von TradeCore B2B Commerce vor. „Compliance, Exklusivität, Effizienz und Transparenz sind gerade im B2B-Umfeld von größter Bedeutung. TradeCore B2B Commerce erfüllt diese Anforderungen und vereinfacht sowie beschleunigt den Bestellprozess im Industriekundensegment hierdurch erheblich“, fasst Frank Schmidt, Geschäftsführer der Onventis GmbH, zusammen. Mit der Cloud-Lösung lassen sich kundenspezifische Procurement-Prozesse abbilden und Webshops individuell anpassen.

Weitere Informationen zu Onventis stehen im Lösungskatalog zur Verfügung.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.