Online Finanz- und Lohnbuchhaltung Sage One erweitert ihren Funktionsumfang

Schon wieder ein neues Update installieren? Oder kontrollieren, ob die Software die neuen gesetzlichen Regelungen berücksichtigt? Beim Online-Dienst Sage One ist dies alles nicht nötig. Denn die Software ist immer auf dem neuesten Stand – ohne dass ein Anwender dafür etwas tun müsste.

Zum 1-jährigen Jubiläum wartet Sage One jetzt mit vielen neuen Funktionen auf. So bietet die Cloud-Lösung die Möglichkeit zur

  • automatisierten Buchhaltung mit dem integrierten Online Banking. Kontoeingänge und -ausgänge kann die Buchhaltung über eine einfache Kategoriezuordnung automatisieren.
  • einfachen Erstellung von Jahresabschlüssen und Bilanzierung.
  • Erstellung der Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) und zu rechtskonformen Berichten.
  • gemeinsamen Erledigung von Buchhaltung und Lohnabrechnung.
  • digitalen Archivierung über Google Drive Integration u.v.m.

Der Online-Dienst Sage One kam im März 2013 in Deutschland auf den Markt.

Neue Funktionen für mehr Kontrolle über das eigene Geschäft

Im vergangenen Jahr konnten sich Sage One Benutzer über einige neue Funktionen freuen. So haben Anwender nun auch die Möglichkeit, ihren Jahresabschluss und die Bilanzierung ganz unkompliziert zu erledigen. Geschäftsjahre können angelegt und verwaltet werden – auch vom Kalenderjahr abweichende Geschäftsjahre werden unterstützt. Mit der neuen Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) behalten Bilanzierer ihr Geschäft im Blick und können rechtskonforme Berichte erstellen. Diese sind in Sage One mit nur einem Klick auch vom Tablet oder Handy erreichbar. Für die kommenden Monate sind weitere neue Funktionen geplant. So zum Beispiel neue Vorlagen zur Einnahmenüberschussrechnung (EÜR), die dem Nutzer erlauben, stets rechtskonforme EÜRs für alle Jahre zu erstellen.

„Diese und andere Funktionen von Sage One werden im Wochentakt aktualisiert und ständig verbessert. Daher können Benutzer sich immer darauf verlassen, mit der aktuellsten Software zu arbeiten, und sich so auf ihr Kerngeschäft konzentrieren“, erläutert Oliver Herzig, Leiter des Sage Geschäftsbereichs kleine Unternehmen und Gründer.

Jetzt alle Bereiche eines kleinen Unternehmens integriert in einer Lösung

Die neue Schnittstelle zum Online-Lohnabrechnungsservice Sage One Lohn und Gehalt rundet das Portfolio für den Sage One Kunden ab. Damit kann der Anwender neben der Buchhaltung über Rechnungsstellung jetzt auch seine Lohnabrechnung mit Sage One erledigen. Und dies für nur 5,90 Euro pro abgerechnetem Mitarbeiter im Monat zzgl. MwSt.

Sage One gibt es neben Sage One Lohn und Gehalt in zwei Versionen: In Sage One Angebot & Rechnung kann man z.B. seine Rechnungen und Angebote erstellen sowie das integrierte Online-Banking für nur 9,95 Euro im Monat zzgl. MwSt. nutzen. Mit der erweiterten Version Sage One Finanzen & Buchhaltung kann der Kunde zusätzlich u.a. seine Buchhaltung sowie die Umsatzsteuervoranmeldung einfach erledigen oder die Bilanz erstellen für insgesamt nur 16,95 Euro im Monat zzgl. MwSt.

Der Support per Telefon oder E-Mail ist bei allen Sage One Angeboten inklusive. Auch in regelmäßigen kostenfreien Webinaren zeigen die Experten von Sage dem Sage One Nutzer, wie er das meiste aus seinem Produkt für sein Geschäft herausholen kann und immer auf dem neuesten Stand bleibt.

Weitere Informationen zu Sage One stehen im Lösungskatalog zur Verfügung.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.