Neue bedienerfreundliche IDGard Oberfläche

Uniscon stellt das neue User Interface (UI) des Onlinespeicher- und Datenraum-Dienstes iDGARD vor. Die Bedieneroberfläche der technisch versiegelten Projekträume wurde komplett überarbeitet, ist für den Nutzer intuitiv bedienbar und hat ein zeitgemäßes neues Design erhalten. Der Nutzer kann die Inhalte der virtuellen Räume nun sehr einfach verwalten und verteilen. Neu ist auch, dass die Dokumente und Videos ab sofort direkt im Browser geöffnet werden können. iDGARD ist dadurch noch benutzerfreundlicher und auch für Neulinge intuitiv bedienbar.

Egal ob der User über Tablet, PC oder Smartphone auf die Daten in der versiegelten Umgebung (Sealed Cloud) zugreift, die neue UI passt sich automatisch den Bildschirmen der Geräte an. Mit der integrierten Terminabstimmung kommt ein Tool hinzu, mithilfe dessen man direkt im Projektraum Meetings unkompliziert planen und einberufen kann, ohne verräterische Verbindungsdaten preiszugeben. Mit dieser Kombination aus Datenaustausch, Nachrichten, Chats, dem Weiterverbreitungsschutz für Dokumente und der Terminabstimmung entwickelt sich iDGARD zu einem umfassenden Collaboration Service und hebt sich funktional von gewöhnlichen Onlinespeichern ab. Hinzu kommt das bekannte hohe Sicherheitsniveau der patentierten Sealed Cloud.

Das neue Design von iDGARD orientiert sich an vom Web gewohnten, modernen Oberflächen. Es zeigt Kachel- und Listenansichten und arbeitet mit eindeutigen Icons, die eine intuitive Benutzung der Oberfläche ermöglichen. iDGARD nutzt ab sofort die Fähigkeiten moderner Browser wie die Animationsfunktionen von HTML5. Die Oberfläche lässt sich auf Wunsch des Kunden anpassen (Customizing), zum Beispiel in dem man die eigenen Logos einbindet oder die CI-Farben des Unternehmens benutzt.

Vereinfachte Verwaltung von Inhalten und Nutzern

Die Übersicht der voneinander getrennten Arbeitsbereiche (Privacy Boxes) kann mit einem Klick von der Kachel- zur Listenansicht wechseln, je nach bevorzugter und gewohnter Nutzungsweise. Dabei sind die Eigenschaften einer Box und deren jeweiligen Inhalte sofort erkennbar und können je nach Bedarf flexibel angepasst werden. Auch das Suchen nach einzelnen Boxen und Inhalten ist durch eine unscharfe Suche (Fuzzy Search) noch robuster und damit effektiver geworden. Zudem kann der Benutzer parallel mehrere Boxen öffnen: Der Schnellzugriff funktioniert über die Seitennavigation.

Eine Einladung an neue Nutzer (Gäste) zu einer Box erfolgt nun in einem einzigen Schritt. Dabei ist die Rechtevergabe übersichtlicher geworden. Durch Setzen von Häkchen kann der Eigentümer einer Box schnell und einfach bestimmen, welche Gäste nur Leserechte oder darüber hinaus auch Schreibrechte erhalten und wer welche Dateien hochladen oder löschen darf.

Weitere Informationen zu Uniscon sind im Lösungskatalog verfügbar.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.