Mit Big Data das Unsichtbare sichtbar machen: Software Diagnostics beauftragt ADACOR mit Hosting

Softwarefehler stecken oftmals in Details und bleiben eine Zeit lang unbemerkt. Doch der Schaden ist fast immer immens: finanziell und für das Image. Die großen Automobilhersteller wie BMW, Toyota oder Opel mussten dies jüngst schmerzhaft erfahren. Fehlerhafter oder unausgereifter Programmier-Code ist aber nicht nur ein Problem für die Autoindustrie, sondern für sämtliche Wirtschaftszweige. Alles hängt heutzutage von komplexen Softwaresystemen ab. Flugbuchungen, Bankentransaktionen, Maschinensteuerungen, Medizintechnologie – läuft die Software nicht reibungslos, können in einer Kettenreaktion ganze Systeme ausfallen.

Die Potsdamer Software Diagnostics GmbH bietet eine Management-Lösung an, die hilft, Softwarefehler frühzeitig zu erkennen und damit Kosten und Schäden auf der Businessebene zu verhindern. Und das im wahrsten Sinne des Wortes: Mittels Data-Mining- und Big-Data-Technologien werden alle verfügbaren Daten einer Software-Entwicklung analysiert und in einer Software-Karte visualisiert, die wie ein 3D-Stadtplan von Manhattan aussieht. Sowohl die Projektverantwortlichen und Software-Entwickler wie auch Chief Information Officers und IT-Vorstände sehen auf dieser sogenannten Effectiveness Platform sofort den Zustand, Schwachstellen und Risiken in ihrer Software-Entwicklung. Warum diese Methode so hilfreich ist, zeigt ein Vergleich: Die Mondkapsel Apollo 11 kam 1969 noch mit ein paar zehntausend Zeilen Code aus. Ein modernes Auto verfügt mittlerweile über 20 bis 100 Millionen Zeilen. Würde man den Code auf Papier ausdrucken, dann erhielte man einen Stapel von der Höhe eines Hochhauses. Kein Experte kann diese enorme Komplexität überblicken. Die Effectiveness Platform macht es jedoch mit dem „Stadtplan“ anschaulich möglich.

Diesen Service können Unternehmen auch online nutzen. Damit hierbei sowohl der Datenschutz als auch höchste Sicherheit und Verfügbarkeit gewährleistet sind, hat sich Software Diagnostics für ein Cloud Hosting in Deutschland entschieden. Mit ADACOR haben die Potsdamer Spezialisten einen Partner gewählt, der sämtliche hohe Anforderungen erfüllt.

Dr. Johannes Bohnet, Managing Director der Software Diagnostics, erläutert die Hintergründe: „Wichtig war uns, dass die Rechenzentren des Dienstleisters in Deutschland betrieben werden, dass die Datensicherheit gewährleistet ist und wir zum Beispiel über einen 24-Stunden-Bereitschaftsdienst die Sicherheit haben, dass der Betrieb reibungslos läuft.
Genauso entscheidend war aber auch, dass wir einen Partner an der Seite haben, der über eine solide Erfahrung verfügt und eine hohe Stabilität bietet, aber gleichzeitig auch flexibel ist und uns individuell berät und betreut. Beispielsweise beim Umzug auf unsere neue Hosting-Plattform: Wir haben in den Diskussionen von den Erfahrungen von ADACOR profitiert und die Gelegenheit der Migration genutzt, auch den einen oder anderen Prozess in unserem Hause zu optimieren. Diese Aufgabe miteinander, Hand in Hand zu erledigen – das hätten wir bei einem Großanbieter so nicht bekommen.“

Den Online-Service von Software Diagnostics hat ADACOR auf Basis einer Enterprise Cloud mit allerhöchsten Sicherheitsstandards realisiert. Dabei werden von den Unternehmen, die die Effectiveness Platform nutzen, nur die verschlüsselten Metadaten zu den Servern von ADACOR übertragen und hier in der Webanwendung visualisiert. Der analysierte Sourcecode bleibt als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme innerhalb der Firewall-geschützten Bereiche des Kunden. Diese SaaS-Lösung ermöglicht es Software Diagnostics neben den komplexen und beratungsintensiven Projekten bei Kunden vor Ort, auch einfache Analysen im kosteneffizienten „Self-Service“ zur Verfügung zu stellen. Damit sind die technischen Voraussetzungen geschaffen, dass sich das Angebot zur optimierten Software-Entwicklung auch auf breiter Front durchsetzen kann.

Weitere Informationen zu ADACOR stehen im Lösungskatalog zur Verfügung.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.