Joey’s Pizza nutzt die deutsche Business Cloud von Pironet NDH

Joey’s Pizza, Deutschlands Marktführer im Bereich Pizza-Lieferservice, hat den Betrieb seiner IT-Systemlandschaft einschließlich des neuen Webshops (www.joeys.de) an Pironet NDH ausgelagert. Alle E-Commerce-Anwendungen und die komplette IT-Systemzentrale – inklusive CRM, Data Warehouse, Intranet, Berichtswesen sowie Mailservern und Firewalls – nutzt der Lieferservice als Cloud-Lösung aus den Hochsicherheits-Rechenzentren von Pironet NDH. Auch das neu entwickelte ERP-Backend des Webshops ist Teil der Cloud-Lösung.

Die hohen Anforderungen an die Produktqualität und Lieferzeiten von Joey’s Pizza erfordern leistungsstarke und ausfallsichere IT-Systeme. Der Hauptsitz von Joey‘s Pizza in Hamburg ist daher über redundante Leitungsstrecken an das Rechenzentrum von Pironet NDH angebunden und bezieht sämtliche Leistungen aus der Cloud mit einer Verfügbarkeit von 99,9 Prozent. Zudem werden alle Daten in einem zweiten Backup-Rechenzentrum gespiegelt. Die maximale Entstörungszeit bei Störfällen beträgt 60 Minuten.

Hohe Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit

„Eine Managed Cloud ist nicht zuletzt aufgrund ihrer Ausfallsicherheit und Flexibilität hinsichtlich Ressourcenanpassungen die beste Lösung für uns“, erklärt Nils Dehne, IT-Leiter bei Joey‘s Pizza. „Wir erhalten höchste Verfügbarkeiten zu wirtschaftlichen Konditionen und arbeiten mit einem Dienstleister zusammen, dessen Fokus auf Mittelstandskunden liegt. Die Leistungsbeschreibungen und Leistungspakete von Pironet NDH sind transparent und passen zu unseren Anforderungen. Zudem haben uns die Pönale-Regelungen von Pironet NDH überzeugt. Hieran zeigt sich, wie viel Vertrauen ein Unternehmen in die eigenen Leistungszusagen hat.“

Standortvorteil Deutschland

Ausschlaggebend war darüber hinaus, dass Pironet NDH seine Cloud-Leistungen gemäß den strengen hiesigen Datenschutzrichtlinien in einem Rechenzentrum am Standort Deutschland erbringt. „Nachdem Gesetze wie der ‚Patriot Act‘ in den USA beschlossen worden waren, kam für uns nur ein inländischer Anbieter infrage. Durch die jüngsten Entwicklungen und Enthüllungen in Bezug auf Prism & Co fühlen wir uns in unserer Entscheidung bestätigt“, erklärt Nils Dehne.

Weitere Informationen zu Pironet NDH stehen im Lösungskatalog zur Verfügung.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.