Initiative Cloud Services Made in Germany im Gespräch: Sandro Walker, Geschäftsführer Advanced UniByte

Seit kurzem ist engagiert sich auch die Firma Advanced UniByte aus Reutlingen in der von der AppSphere AG ins Leben gerufenen Initiative Cloud Services Made in Germany. Aus diesem Anlass stand uns der geschäftsführende Gesellschafter des Unternehmens, Sandro Walker, für ein kurzes Interview zur Verfügung.

Frage: Sie haben sich als Lösungspartner an der Initiative Cloud Services Made in Germany beteiligt. Welche Cloud Services bieten Sie an?

Walker: Basierend auf unseren Kernkompetenzen bieten wir Infrastruktur Services für Backup und Disaster Recovery. Maßgeschneiderte Speicherlösungen, nach unserer Philosophie „Gut.Echt.Anders.“, sind auch und gerade in der Cloud unser Antrieb. Dabei garantieren wir bei gleichbleibender oder besserer Qualität, wesentlich günstiger und sicherer zu sein, als der Aufbau und Betrieb eines eigenen Rechenzentrums.

Frage: Warum sollte sich ein Anwender nach Cloud Services „Made in Germany“ umschauen?

Walker: Im Endeffekt geht es doch um Vertrauen und die Sicherheitsstandards, die bei uns in Deutschland mit am höchsten sind. Cloud Services „Made in Germany“ ist ein Qualitätssiegel, vergleichbar mit anderen, auf die wir sonst im alltäglichen Konsumverhalten auch Wert legen.

Frage: In einer Befragung der Computerwoche bezeichnete ein Fünftel der Befragten die Idee einer „German Cloud“ als „Quatsch“. Wie stehen Sie zu dieser Aussage?

Walker: Die Rückmeldungen unserer Kunden sprechen hier eine andere Sprache. Es ist nahezu zu 100% gewollt, dass die Daten unserer Kunden ausschließlich in Deutschland gespeichert werden. Deutscher Datenschutz und zertifizierte, deutsche Rechenzentren garantieren maximale Datensicherheit, die unabdingbar ist. Die Kriterien der Initiative Cloud Services „Made in Germany“, ergänzt mit der Garantie, Kundendaten nur in Deutschland zu speichern, sind ein wesentliches Qualitätsmerkmal.

Frage: Welche Prognose stellen Sie für die zukünftige Entwicklung des Themas Cloud Computing in Deutschland auf?

Walker: Die Informationstechnologie befindet sich im Wandel. Ich spreche ungern von der „Industrialisierung“ der IT, jedoch trifft der Begriff schon ein wenig zu. Hardware, Storage, Backup – alle Infrastruktur Themen sind mittlerweile Commodity. Da erntet man keinen Beifall mehr, wenn alles perfekt funktioniert. Gerade in diesen Bereichen steckt deshalb unheimlich viel Potential, Freiräume für andere Aufgaben zu schaffen. Die Cloud Lösungen der Advanced UniByte ermöglichen das.

Letztlich geht es für die interne Unternehmens-IT darum, echte Mehrwerte für das Business zu erbringen, sowohl auf Prozess- als auch auf Applikationsebene. In diese Richtung muss sich ein Großteil der IT Fachkräfte weiterentwickeln und Know How aufbauen.
Ich persönlich gehe davon aus, dass die Cloud Nutzung in allen Bereichen stetig zunehmen wird. Die Cloud hat für den Endkunden unheimlich viel Potential!

Vielen Dank für das Gespräch!

Weitere Informationen zu Advanced UniByte stehen im Lösungskatalog zur Verfügung.

Eine Sammlung von Interviews mit Vertretern der an der Initiative Cloud Services Made in Germany beteiligten Unternehmen finden Sie in der Rubrik Schriftenreihen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.