Hornetdrive geht durch die Decke: Deutlicher Umsatzanstieg im August – Ende von Wuala ein ausschlaggebender Grund

Die Cloud-Speicher-Lösung Hornetdrive hat in den vergangenen Wochen einen enormen Umsatzsprung verzeichnet. Ein Grund hierfür dürfte im angekündigten Aus von Wuala liegen, das der französische Anbieter LaCie zuletzt bekannt gab. Mit Hornetdrive stellt der hannoversche Anbieter Hornetsecurity eine ideale Alternative bereit – einen vollständig verschlüsselten Online-Datenspeicher auf Basis aktuellster Technologien, der aufgrund seiner Funktionalitäten vor allem für kleine und mittelständische Unternehmen geeignet ist.

„Nach der Bekanntgabe von LaCie haben wir eine deutlich verstärkte Nachfrage nach unserem vollverschlüsselten Online-Speicher Hornetdrive festgestellt und konnten allein im August ein Umsatzplus von 8 Prozent gegenüber dem Vormonat verzeichnen“, sagt Oliver Dehning, Geschäftsführer von Hornetsecurity. Hornetdrive bietet seinen Nutzern die Möglichkeit, ihre Daten durchgängig verschlüsselt und redundant in der Cloud zu speichern. Die gespeicherten Daten werden automatisch mit den Systemen der Nutzer synchronisiert und stehen dort auch offline zur Verfügung. „Es freut uns, dass die Kunden vermehrt auf vollverschlüsselte Lösungen setzen“, so Oliver Dehning.

Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen setzen auf Hornetdrive: Mit der Lösung bieten sie ihren Mitarbeitern einen Online-Speicher, in dem sie Dateien zentral speichern, verwalten und schnell und unkompliziert gemeinsam bearbeiten können – auch auf Laptops und mobilen iOS- und Android-Geräten. Sollte ein mobiles Device verloren oder die Festplatte eines Rechners kaputt gehen, beugt Hornetdrive dank der Synchronisationsfunktion einem Datenverlust vor – der Cloud-Speicher synchronisiert sämtliche Dateien automatisch und speichert sie in der Cloud, sodass sie immer verfügbar sind. Zudem schützt Hornetdrive sämtliche Daten mit der neuesten Verschlüsselungs-Technologie: Vor dem Upload werden alle Dateien und Informationen lokal verschlüsselt, so dass sie sicher in der Cloud liegen und nur diejenigen auf die Klardaten zugreifen können, die den Schlüssel besitzen. Die Speicherung der Daten erfolgt zudem ausschließlich in gesicherten Rechenzentren in Deutschland – ein weiterer Pluspunkt für Anwender, die deutsche Datenschutzbestimmungen einhalten müssen.

Weitere Informationen zu Hornetsecurity sind im Lösungskatalog verfügbar.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.