eurodata auf den 1. Wissensmanagement-Tagen für Industrie und Produktion 4.0

eurodata ist bei den 1. Wissensmanagement-Tagen für Industrie und Produktion 4.0 mit einer Keynote vertreten. Dort zeigt der Softwarehersteller anhand von Praxisbeispielen, wie die fortschreitende Digitalisierung bestehende Geschäftsmodelle und Kundenanforderungen beeinflusst und wie Smart Services dabei helfen, Business Prozesse erfolgreich und effizient zu gestalten.

Die Wissensmanagement-Tage für Industrie und Produktion 4.0 finden in diesem Jahr zum ersten Mal statt. Am 23. und 24. Juni treffen sich Experten, Wissenschaftler und Unternehmensvertreter in Stuttgart im Haus der Wirtschaft zum gemeinsamen Erfahrungs- und Informationsaustausch. Unter dem Motto „Maschine meets Wissen“ werden dabei die zentralen Aspekte der smarten Fabrik unter dem Blickwinkel des Wissensmanagements dargestellt. In zahlreichen Workshops und Vorträgen geht es beispielsweise um die Frage, welche neuen Anforderungen sich für das Prozessmanagement ergeben, die Bedeutung von Qualitätsmanagement im Kontext von Industrie 4.0 oder um die Chancen und Möglichkeiten für technische Dokumentation und den Help Desk.

Im Beitrag von eurodata geht es insbesondere um die fortschreitende Digitalisierung und deren Einfluss auf Businessmodelle und Geschäftsbeziehungen. Lumir Boureanu, CTO der eurodata-Tochter TTO, wird anhand von Praxisbeispielen erklären, weshalb vor allem der Mittelstand immer mehr auf Smart Services setzt und welche Chancen und Herausforderungen sie darstellen.

Die Lösungen aus dem Hause eurodata werden bereits in zahlreichen Branchen und Handelsnetzen eingesetzt. Weitere Informationen und die Programmübersicht der 1. Wissensmanagement-Tage für Industrie und Produktion 4.0 unter diesem Link: www.wima4-0.de

Weitere Informationen zu eurodata sind im Lösungskatalog verfügbar.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Termine abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.