Erweitertes Führungsteam beim FinTech Unternehmen figo treibt die Expansion voran

Die Hamburger „Banking as a Service“ Plattform figo erweitert ab sofort sein Führungsteam mit erfahrenen Managern aus der Branche. Im Jahr 2012 als Banking-App für iOS gestartet, hat sich figo im Jahr 2014 zu einem der Treiber der FinTech Bewegung entwickelt. Mit mehr als 125 Partnern auf der von figo betriebenen Banking-API (www.figo.io) hilft figo unter anderem vielen FinTechs die Brücke in die etablierte Bankenwelt zu schlagen. Aber auch Konzerne wie die Deutsche Post und erste Finanzdienstleister nutzen die Dienste von figo für unterschiedliche Anwendungsfälle.

Um den erfolgreichen Weg des Partnervertriebs konsequent und die SEPA-weite Expansion der Plattform weiter voranzutreiben, verstärkt sich das Unternehmen ab sofort mit erfahrenen Managern.

Sebastian Tiesler, bis Ende 2014 Head of Mobile Solutions bei Star Finanz (einem Tochterunternehmen des Sparkassen-Rechenzentrums Finanz Informatik), wird ab sofort die figo Produkte verantworten. Für die gesamte Technik zeichnet ab sofort Joachim Penk Verantwortung – der erfahrene Gründer (u.a. Mikestar, fwd.io) hat das figo Team bereits seit mehr als einem Jahr freiberuflich begleitet. Die Verantwortung für Operations und Finanzen legt das Unternehmen in die Hände des waschechten Hamburgers und Bankers Heiko Rahlfs.

Gemeinsam mit dem heutigen Geschäftsführer André M. Bajorat (Star Finanz, giropay, NumberFour), sowie dem Head of BizDev Lars Markull kommt ein Team mit mehr als 35 Jahren FinTech Erfahrung zusammen.

Sebastian Tiesler fasst die Gründe für seinen Wechsel in ein StartUp so zusammen: „Die Idee von figo und das Team haben mich überzeugt. Ich freue mich auf unsere gemeinsame Herausforderung, bei denen meine langjährigen Erfahrungen sicherlich helfen werden.“ Auch Joachim Penk hat der feste Glaube an einen dauerhaften Wandel überzeugt: „Die rasante Entwicklung von figo und die technischen Aufgaben, die damit einher gehen, sind eine tolle Herausforderung. Ich freue mich, diesen Weg begleiten zu dürfen.” Nach den vielen Jahren in der Beratung freut sich Heiko Rahlfs darauf die Richtung in einem sich sehr gut ergänzendem Team entscheidend mitgestalten zu können.

„Building the backbone of 
next generation financial services”, ist das erklärte Ziel des Teams.

Die Idee von figo und das Team haben mich überzeugt. Ich freue mich auf unsere gemeinsame Herausforderung, bei denen meine langjährigen Erfahrungen sicherlich helfen werden. (Sebastian Tiesler, CPO figo)Die rasante Entwicklung von figo und die technischen Aufgaben, die damit einher gehen, sind eine tolle Herausforderung. Ich freue mich, diesen Weg begleiten zu dürfen. (Joachim Penk, CTO figo)

Weitere Informationen zu figo sind im Lösungskatalog verfügbar.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.