Crisp Research und Pironet NDH veröffentlichen erstes PaaS-Kompendium für den deutschen Markt

Um Softwareanbietern und -anwendern wie auch IT-Providern und Marktbeobachtern einen umfassenden Überblick zum Status quo der Platform-as-a-Service (PaaS)-Technologie zu geben, haben das Beratungshaus Crisp Research AG und die Cancom-Tochter Pironet NDH heute das erste PaaS-Kompendium für den deutschen Markt herausgegeben. Unter dem Titel „Platform as a Service – Strategien, Technologien und Anbieter“ legen die Autoren Dr. Carlo Velten und René Büst von Crisp Research auf 68 Seiten aktuelle Erkenntnisse rund um die Technologie und ihre Auswirkungen auf die IT-Welt sowie andere Wirtschaftszweige dar. Das gesamte Kompendium ist kostenfrei erhältlich auf www.business-cloud.de.

PaaS als Technologie-Grundlage des digitalen Wirtschaftswandels

„Platform-as-a-Service ist mehr als nur ein weiterer IT-Begriff. Die Technologie wird entscheidend dazu beitragen, die digitale Transformation mitzugestalten“, sagt René Büst, Senior Analyst bei Crisp Research. „Künftig wird die Mehrheit der neuen digitalen Anwendungen auf PaaS-Plattformen entwickelt und betrieben werden.“ 20 Jahre nachdem das moderne Internet angetreten sei und die Kommunikation revolutioniert hat, sind laut Büst neue, netzzentrierte Unternehmensanwendungen derzeit auf dem besten Weg, auch die Prozesslandschaften in nahezu allen Wirtschaftszweigen tiefgreifend zu verändern.

„Eines der zahlreichen Beispiele für diesen eruptiven Wandel ist die Softwareindustrie, die sich derzeit mitten in der Transformation weg von klassischen Distributionswegen hin zu neuen Online-Darreichungsformen befindet“, so Khaled Chaar, Managing Director Business Strategy beim Cloud-Anbieter Pironet NDH. „Marktbeobachter sind sich weitgehend einig, dass sich der digitale Wandel in den kommenden Jahren in nahezu allen Branchen vollziehen wird. Und Anwendungen auf Basis von Platform-as-a-Service werden ein wichtiger Baustein dieses Wandels sein.“

Standardwerk für Entwickler und IT-Entscheider

Das anbieterneutrale Kompendium zum Thema PaaS beleuchtet zunächst die verschiedenen Terminologien rund um die Softwareentwicklung für das Cloud-Zeitalter, zeigt Einsatzbereiche auf und erklärt die Entwicklungsstadien von Platform-as-a-Service bis hin zu künftig verfügbaren PaaS-Plattformen der nächsten Generation. Auch gibt das vorliegende Werk IT-Entscheidern und Anwendungsentwicklern konkrete Hilfestellung bei der Technologie- und Anbieterauswahl an die Hand und erläutert Strategien für den erfolgreichen Praxiseinsatz von PaaS.

„In deutschen Unternehmen wie auch im öffentlichen Sektor kommen täglich tausende speziell auf die jeweiligen Anforderungen zugeschnittene Applikationen zum Einsatz. Doch obwohl die Nutzer verstärkt webbasierte Anwendungen fordern und bei der Neuauswahl nur noch in den seltensten Fällen auf vor Ort betriebene Lösungen zurückgreifen möchten, sind bislang die wenigsten Entwicklungshäuser hierzulande den logischen Schritt in die Cloud gegangen“, so Martin Hubschneider, Vorstand des Bundesverbandes IT-Mittelstand (BITMi), zu den aktuellen Herausforderungen der deutschen Softwareindustrie. Der BITMi unterstützt daher seine Mitglieder aktiv auf dem Weg in die Wolke und lieferte für das PaaS-Kompendium Einblicke in die Praxis der deutschen Softwarehersteller.

PaaS – vom Nischendasein zur breiten Akzeptanz

Mit Platform-as-a-Service entwickeln und betreiben Softwarehäuser ihre Anwendungen für die Nutzung über das Internet. In seinen ersten Ausprägungen existiert die Technologie bereits seit 2006. Bislang seien laut Crisp Research die Angebote der vorwiegend US-amerikanischen Cloud-Provider von deutschen Softwarehäusern wenig akzeptiert worden. Die Hauptgründe hierfür seien Datenschutzbedenken. Seitdem PaaS über hiesige Provider verfügbar ist, nehme die Akzeptanz jedoch rasant zu.

Mit seinem Cloud-Enabling-Angebot stellt Pironet NDH Softwarehäusern sowohl die technologische Komponente als auch Best-Practice-Konzepte für den Weg in die Cloud bereit. Die Basis bildet eine PaaS-Umgebung, die sämtliche gängigen Programmiersprachen und Entwicklungsumgebungen unterstützt. Zusätzlich räumt Pironet NDH mit seinem Pay-as-you-grow-Ansatz finanzielle Anfangshürden aus dem Weg und stellt mit dem Go-To-Market-Program erprobte Konzepte für den Cloud-Anwendungsbetrieb und die Vermarktung zur Verfügung. Die Computerwoche zeichnete Pironet NDH auf ihrem diesjährigen Best-in-Cloud-Event vor wenigen Wochen erst für die beste PaaS-Lösung am Markt aus.

Auf seinem Corporate Blog hält Pironet NDH das gesamte Kompendium kostenfrei zum Download bereit.

Weitere Informationen zu Pironet NDH sind im Lösungskatalog verfügbar.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.