Cloud Security wird transparent: antispameurope Update macht ausgelagerte Sicherheit audit-fähig

antispameurope stellt mit der Version 5.0 des Control Panels die gläserne Cloud Security
vor: Mit dem neuen Modul Rechteverwaltung gewinnen Kunden und Partner einen starken Einfluss auf die
Rechte und Zugriffsberechtigungen ihrer Nutzer. So lassen sich in hierarchisch untergeordneten Ebenen
detailliert Rechte zugestehen oder verweigern. Die Konfiguration kann dabei pauschal oder für einzelne Nutzer erfolgen. Darüber hinaus stellen die Cloud Security-Spezialisten aus Hannover mit dem Notification Service und einem neuen Statistik-Bereich weitere Module zur Verfügung, die für ganzheitliche Transparenz sorgen.

Zu den umfangreichen Konfigurationsmöglichkeiten gehören auch Passwortvorgaben mit Kriterien wie
Passwortlänge, Komplexität, LDAP-Abgleich und Single Sign On sowie IP-Richtlinien, die Logins nur aus
bestimmten Netzen zulassen. Zusätzlich lassen sich die Berechtigungsgrenzen für Kunden und Partner stark
erweitern oder einschränken. Damit ist es auch möglich, einzelne Prozesse direkt an externe Unternehmen
auszulagern und diesen gezielt Berechtigungen für einzelne Module zu gewähren. Für Helpdesk-Funktionen
lassen sich externe und interne Benutzer mit exakt definierten Rechten anlegen. Zudem können Auditoren alle
Aktionen sämtlicher Nutzer überwachen und einsehen. Ein 4-Augen-Prinzip macht den Zugriff auf
langzeitarchivierte E-Mails audit-konform. Eine im Audit-Modul enthaltene Funktionalität macht auch die
Zugriffe durch Revisoren transparent.

Ein komplett neues Modul ist der „Notification Service“: Es dient antispameurope-Partnern zur Konfiguration
interner und externer Benachrichtigungen. Das System löst bei bestimmten Ereignissen wie dem Anlegen neuer
Kunden oder dem Aktivieren und Deaktivieren der E-Mail-Archivierung eine automatische Alarmierung an
konfigurierte Nutzer oder Gruppen aus. Vorkonfigurierte Templates lassen sich für sämtliche
Benachrichtigungen durch den Partner online individualisieren.

Auditoren können das Auditing-Modul nutzen, um sämtliche Veränderungen innerhalb des Systems
nachzuverfolgen. Das System protokolliert revisionssicher alle Aktivitäten und stellt diese online durchsuchbar dar. Login-Versuche, Kennwortänderungen, Anpassungen von Sicherheitseinstellungen und Konfigurationen werden somit dauerhaft archiviert.

Das Statistik-Modul erhielt ebenfalls eine Auffrischung: Die übersichtlicher gestaltete Auswertung des E-Mail-Verkehres ist nun entweder auf eine gesamte Domain oder auf einzelne Benutzer anwendbar. Grafisch stellt sich dies sowohl als Kreis-, Linien- und Balkendiagramm dar. Absolute Statistikwerte lassen sich exportieren. Zudem ist eine Auswertung möglich, welche Benutzer die meisten Spam-, Viren-Mails oder erwünschten Nachrichten erhalten. Mit der Version 5.0 kann die Auswertung auch für einen selbst definierten Zeitraum durchgeführt werden.

„Wir freuen uns über den nächsten großen Entwicklungssprung in kurzer Zeit“, sagt Daniel Hofmann,
Geschäftsführer von antispameurope. „Mit diesen Neuerungen bieten wir nahezu 100-prozentige Transparenz,
viel Flexibilität und Audit-Fähigkeit für die von uns angebotenen Cloud-Lösungen und rechtfertigen damit
einmal mehr das Vertrauen unserer Partner und Nutzer. Wir werden das hohe Tempo beibehalten und planen
das nächste Release bereits zum Jahreswechsel.“

antispameurope zeigt das aktuelle Control Panel auch auf der diesjährigen it-sa in Nürnberg: Interessierte
können sich die wichtigsten Funktionen und Features vom 11.-13.10. 2011 in Halle 12 Stand 528 vorstellen
lassen.

Weitere Informationen zu antispameurope sind im Lösungskatalog verfügbar.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.