Claranet gewinnt eco Internet Award 2014: Auszeichnung für „Disaster Recovery as a Service“

Der Managed Service Provider Claranet wurde für seine „Disaster Recovery as a Service“ (DRaaS)-Lösung am vergangenen Donnerstag mit dem eco Internet Award 2014 in der Kategorie „Hosting/Housing/Data Center“ ausgezeichnet. Nach Aussage der Jury ist „Disaster Recovery“ eine überlebenswichtige Aufgabe für viele Unternehmen, zu der ein Vorstand beziehungsweise die Geschäftsführung auch gesetzlich verpflichtet sei. In ihrer Begründung für die Auszeichnung betonen die Juroren, dass die innovative und pragmatische DRaaS-Lösung von Claranet dazu beitrage, IT-basierte Geschäftsprozesse für Unternehmen sicherer zu gestalten.

Mit den jährlich vergebenen eco Internet Awards ehrt der Verband der deutschen Internetwirtschaft eco e. V. herausragende Unternehmen in der Internetwirtschaft, die als innovativer Motor der Branche fungieren. Die hochkarätig besetzte Jury aus den Bereichen Wirtschaft (u.a. KPMG AG), Wissenschaft (z.B. Institut für Internet-Sicherheit) und Medien (u.a. INTERNET WORLD Business) ermittelte für die diesjährigen Awards aus insgesamt über 100 Bewerbungen in neun Kategorien die branchenbesten Vorreiter.

„Die zunehmende Digitalisierung von Geschäftsprozessen ist zu einer geschäftskritischen, existenziellen Herausforderung geworden – insbesondere für den Mittelstand. Daher freuen wir uns sehr, dass die Fachjury mit dem eco Internet Award die Einzigartigkeit und den hohen Nutzwert unserer Disaster Recovery-Lösung für mittelständische Unternehmen bestätigt“, erklärt Olaf Fischer, Geschäftsführer bei Claranet Deutschland. „Mit einem klar kalkulierbaren Aufwand und einer geringen Komplexität sorgen wir bei einem Ausfall der IT-Systeme für die Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs und somit auch für den wirtschaftlichen Erfolg und die positive Reputation der betroffenen Unternehmen“. Laut Fischer berücksichtigen die auf dem Markt derzeit angebotenen Backup-Strategien häufig nur die Absicherung von Daten und nicht wie bei Claranet die vollständige und konsistente Wiederherstellung von IT-Architekturen und den darauf basierenden Geschäftsprozessen.

Bei der Disaster Recovery-Lösung von Claranet werden die IT-Systeme des Kunden in kurzen Replikationsintervallen auf die DRaaS-Cloud im Rechenzentrum von Claranet in Frankfurt am Main gespiegelt und nach einem Ausfall – zum Beispiel bei Brandschäden oder Cyber-Kriminalität – mit hoher Verfügbarkeit zeitnah und konsistent wieder in Betrieb genommen. Dabei setzt der Managed Service Provider auf eine innovative „End to End“-Lösung für virtuelle Umgebungen, die sich durch eine starke Performance, höchste Service Level Agreements (SLA) und flexible Skalierbarkeit auszeichnet.

Neues Whitepaper von Crisp Research: Disaster Recovery-Strategie als Herausforderung für den Mittelstand

Das europäische IT-Research- und Beratungsunternehmen Crisp Research veröffentlicht ein Whitepaper, in dem die Analysten insbesondere mittelständischen Unternehmen eine unzureichende oder fehlende Disaster Recovery-Strategie attestieren. Die zunehmende Digitalisierung von Geschäftsprozessen und der damit verbundene Echtzeitzugriff von Partnern, Lieferanten und Kunden sei zu einer geschäftskritischen Komponente geworden. Bei einem Ausfall der IT-Systeme, zum Beispiel durch Brandschäden oder Cyber-Kriminalität, ist es den IT-Experten zufolge für Unternehmen überlebensnotwendig, dass sich ihre IT-Architektur und die darauf basierenden Geschäftsprozesse einfach und schnell wiederherstellen lassen – und das nahezu vollständig und ohne Datenverlust.

Das Crisp Research Whitepaper kann auf der Claranet-Webseite herunter geladen werden.

Weitere Informationen zu Claranet stehen im Lösungskatalog zur Verfügung.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.