CeBIT 2016: Scopevisio für den Mittelstand 4.0 – Vorsprung durch Integration

Auf der diesjährigen CeBIT zeigt die Scopevisio AG, wie eine integrierte Cloud Unternehmenssoftware Dienstleister beim digitalen Wandel voranbringt. „Vorsprung durch Integration“ lautet das Motto, weil nur in einer ganzheitlichen Lösung Geschäftsprozesse quer durch das gesamte Unternehmen digitalisiert, vernetzt und automatisiert werden können.

„Die Digitalsierung ist erfolgsentscheidend für die wirtschaftliche Zukunft des Mittelstandes“, betont Michael Rosbach, Vorstand der Scopevisio AG. „Sie betrifft nicht nur Produktionsunternehmen, sondern alle Branchen. Deshalb sprechen wir lieber vom Mittelstand 4.0 statt von der Industrie 4.0. Mehr noch als in den Fertigungsabläufen steckt gerade in den administrativen Prozessen enormes Potential für die Digitalisierung. Und genau hier setzen wir mit unserer Cloud Unternehmenssoftware an.“

Scopevisio ist einer der wenigen deutschen Software-Hersteller, der eine integrierte Komplettlösung für Vertrieb, Marketing, Projekte, Abrechnung, Buchhaltung und Dokumentenmanagement anbietet – und zwar ausschließlich in der Cloud. Weil alle Anwendungsbereiche miteinander verzahnt sind, stehen sämtliche Informationen in der Software geschäftsübergreifend zur Verfügung. Das wiederum ermöglicht eine Rundum-Sicht auf Kontakte, Vorgänge und Beziehungen ebenso wie auf das gesamte Unternehmen. Als reine Cloud-Lösung unterstützt Scopevisio die ortsunabhängige Zusammenarbeit und liefert dem modernen Unternehmer Daten und Berichte in Echtzeit. Mit Cloud Unternehmenssoftware sind mittelständische Dienstleister somit bestens gerüstet für die digitale Transformation.

Die positiven Erfahrungen von Cloud-Anwendern bestätigen dies. So lobt Mirko Novakovic, Vorstand der codecentric AG, die neuen Möglichkeiten der Unternehmenssteuerung in der Cloud. Novakovic konnte mit Hilfe von Scopevisio durchgängige Vertriebs- und Abrechnungsprozesse im Unternehmen etablieren. „Mich hat die Idee einer integrierten Lösung überzeugt. So arbeitet man in einem System, auf einer Oberfläche und mit einem Datenbestand.“ Diese positiven Anwendererfahrungen spiegelt auch der Cloud Monitor 2015 (1) wider.

Deshalb verwundert es nicht, dass die Cloud weltweit auf dem Vormarsch ist. Gerade erst prophezeite das Analystenhaus IDC eine Verdopplung des Marktes für Cloud-Services bis 2019 . Die jährlichen Wachstumsraten betragen laut IDC 19,4 Prozent. Sie sind damit sechs Mal so hoch wie jene der gesamten IT-Ausgaben. Auf Cloud-Software entfallen mehr als zwei Drittel der Cloud-Ausgaben (2).

„Es gibt zwei Gründe, warum Cloud Unternehmenssoftware ein wichtiger Baustein jeder Strategie in der digitalen Welt ist“, erläutert Rosbach. Die Digitalisierung ermöglicht erstens eine Vernetzung von Daten, was zweitens die Grundlage für eine Automatisierung von Teilprozessen im Mittelstand 4.0 ist. Tatsächlich bietet die Cloud wie kaum eine andere Technologie Flexibilität, Mobilität und Effizienz zu planbaren und überschaubaren Kosten.“

Weitere Informationen zu Scopevisio sind im Lösungskatalog verfügbar.


(1) Cloud Monitor 2015. KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Zusammenarbeit mit Bitkom Research GmbH. April 2015.
(2) Pressemitteilung zum Worldwide Semiannual Public Cloud Services Spending Guide. IDC Research Inc., Januar 2016.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Termine abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.