Auerswald und Deutsche Telefon zertifizieren SIP Trunk

Der ITK-Spezialist Auerswald und die Deutsche Telefon arbeiten ab sofort beim Betrieb von Tk-Anlagen an SIP Trunks (SIP Tk-Anlagenanschluss) eng zusammen. Sowohl die Telefonanlagen COMpact 4000, COMpact 5000 als auch die Tk-Anlage COMmander 6000 wurden von beiden Unternehmen an dem durchwahlfähigen SIP Tk-Anlagenanschluss der Deutschen Telefon zertifiziert. Somit ist die Funktionalität der ITK-Hardware des norddeutschen Tk-Anlagen- und Endgeräteherstellers im Zusammenspiel mit dem SIP Trunk des Mainzer SIP-Technologie-Spezialisten sichergestellt.

Die Bereitstellung bzw. Inbetriebnahme des SIP Tk-Anlagenanschlusses der Deutschen Telefon erfolgt im „Nutzername-Passwort-Verfahren“. Dabei werden alle für die Nutzung des SIP Tk-Anlagenanschlusses nötigen technischen Parameter durch das Aktivieren von Templates, die durch Auerswald via Internet (abrufbar über die Konfigurationsoberfläche der Telefonanlagen) bereitgestellt werden, automatisch „eingespielt“. Aus Sicht des Kunden ist nur noch eines zu tun: die Eingabe von Nutzername und Passwort.

Für Ulrich Petry, Vorstand der Deutschen Telefon, ist die Kooperation mit Auerswald von großer Bedeutung: „Mit Auerswald haben wir nicht nur einen Key Player im Bereich Tk-Anlagen und IP-Endgeräten für eine zukunftsweisende Technologie-Partnerschaft gewinnen können. Es besteht nun auch die Möglichkeit, die großen Partner-Netzwerke beider Unternehmen für eine gemeinsame Produkt-Vermarktung zu nutzen.“

Weitere Informationen zu Deutsche Telefon sind im Lösungskatalog verfügbar.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.