Alle Immobilien auf einem Blick mit dem ImmoRadar

Die neue onOffice enterprise-Version hält ein neues Modul für alle Nutzer bereit: Das ImmoRadar. Mit dem nützlichen Helfer lassen sich Immobilien, die sich im direkten Umkreis zur Vermarktung befinden, mit nur einem Klick ausfindig machen.

Das ImmoRadar ist im Juli für alle onOffice Nutzer kostenlos, so dass jeder die Chance hat, es ausgiebig zu testen. Das Modul wurde in Zusammenarbeit mit Immo-Kontor entwickelt und besteht aus einer Liste mit Immobilien, die unter Berücksichtigung des Standortes herausgefiltert werden und sich so im unmittelbaren Umkreis des Nutzers befinden. Diese Immobilien wurden zu dem jeweiligen Zeitpunkt bereits in mindestens einem Portal veröffentlicht und sind mit einer hohen Wahrscheinlichkeit Privatangebote.

Immobilienmakler sehen mit dem ImmoRadar sofort, welche Immobilien von Privatanbietern in ihrer Nähe inseriert worden sind und werden so in ihrer Akquise unterstützt. Dabei orientiert sich das ImmoRadar an einen Umkreis von etwa 15 Kilometern. In der Liste erscheint eine Übersicht mit Einstellungsdatum, Name des Anbieters, Telefonnummer, Stadt und der Objektart mit Quadrameter-, Zimmerangabe und Preis. Das Inserat lässt sich sowohl extern öffnen, als auch direkt in die eigene Version importieren.

„Mit dem ImmoRadar bleiben wir unseren Grundsätzen treu – Maklern das Leben so einfach wie möglich zu gestalten. Es ist nicht mehr nötig, Portale selbst nach Privatinseraten abzusuchen – das erledigt der ImmoRadar jetzt mit einem Klick von ganz allein. Das ist nicht nur praktisch und effizient, sondern spart auch einiges an Zeit“, erklärt Stefan Mantl, Vorstand der onOffice Software AG.

Das ImmoRadar zeigt aber nicht nur potentielle Privatangebote an, sondern lässt sich auch so einstellen, dass alle Immobilien – auch die, die bereits in den Händen von Immobilienmaklern sind – angezeigt werden. Makler haben so einen permanenten Überblick über den regionalen Immobilienmarkt.

Nach der kostenlosen Testphase im Juli wird das Modul monatlich 39 Euro pro Nutzer kosten. Das ImmoRadar muss in der Testphase nicht extra freigeschaltet werden, sondern steht onOffice Nutzern für den kompletten Monat Juli zur Verfügung und ist leicht in der Software zu finden.

Weitere Informationen zu onOffice sind im Lösungskatalog verfügbar.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.