100 Gigabit Höchstgeschwindigkeit in der Dunkel Cloud

Managed Cloud Provider Dunkel erweitert seine Cloud Infrastruktur um ein 100-Gigabit-Ethernet Netzwerk bis zum Server. Dunkel ist damit der erste Anbieter in Deutschland, der die neue Höchstgeschwindigkeitstechnologie in einer Public Cloud verfügbar macht. Interessierte Kunden können ab sofort für den Datenverkehr zwischen ihren Maschinen eine Bandbreite von 100 Gbit/s nutzen.

Dunkel entschied sich für den Ausbau seiner Netzwerk-Infrastruktur, obwohl die aktuelle Bandbreite von 10 Gbit/s für die Datenmengen der meisten heutigen Anwendungen noch ausreichend ist. Axel Dunkel, Geschäftsführer der Dunkel GmbH, geht allerdings davon aus, dass insbesondere Big-Data-Anwendungen den Datendurchsatz in Zukunft spürbar in die Höhe treiben werden und ergänzt: „Gerade Cloud Provider müssen angesichts der wachsenden Datenmengen und Applikationen rechtzeitig für ausreichend Bandbreite im Netzwerk sorgen. Unabhängig davon gehört es schon seit über 20 Jahren zu unserem Selbstverständnis, dass wir neue Technologien und die damit verbunden Möglichkeiten zeitnah für unsere Kunden verfügbar machen.“

Das neue 100G-Ethernet reduziert die Latenzzeiten im Netz und unterstützt VXLAN, eine virtuelle Netzwerktechnologie, die das Skalieren von Cloud-Umgebungen erleichtert und die Migration von virtuellen Maschinen über größere Distanzen und physisch getrennte Netzwerke hinweg ermöglicht.

Der Hattersheimer Cloud Provider hatte erst vor kurzem seinen hochverfügbaren High-Performance Storage vorgestellt, der bis zu 50.000 I/O-Operationen pro Sekunde unterstützt. Zusammen mit dem 100-Gigabit-Netzwerk bietet Dunkel jetzt Managed Public und Private Cloud Services, mit denen Unternehmen auch Anwendungen mit sehr hohen Ansprüchen an Geschwindigkeit und Performance problemlos in einer Cloud-Umgebung betreiben können.

Weitere Informationen zu Dunkel sind im Lösungskatalog verfügbar.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.